Stadterneuerung

Soziale Stadt Werne - Langendreer-Alter Bahnhof (WLAB)

Informationen zum Stadterneuerungsprozess

Stadterneuerung

  • Das Soziale-Stadt-Gebiet Werne - Langendreer-Alter Bahnhof und deren Maßnahmenbausteine als Teil der Projektfamilie.
  • Stadtgespräch moderiert durch Eckhard Kröck - Leiter des Amtes für Stadtplanung und Wohnen - zur Sozialen Stadt WLAB mit dem Leitbild: "Stadtteile für Generationen", mit Andrea Busche (Bezirksbürgermeisterin Bochum Ost), Helga Beckmann (Stadtteilmanagement WLAB), Falko Kupsch (Amt für Stadtplanung und Wohnen) und Peter Apel (Planungsbüro Stadtkinder).
  • Andrea Busche (Bezirksbürgermeisterin Bochum Ost), Burkhard Huhn (Amt für Stadtplanung und Wohnen) und Andrea Baltussen (Umwelt- und Grünflächenamt) erföffnen gemeinsam mit Kindern den neu gestalteten Kinderspielplatz an der Heinrich-Gustav-Straße in Bochum-Werne.
Vorheriger Inhalt
Nächster Inhalt

Stadterneuerung ist ein fortlaufender Prozess, der auf die unterschiedlichen Entwicklungen - sowohl auf städtebaulicher und -planerischer als auch auf sozialräumlicher Ebene - strategisch reagiert. 

Mit den Maßnahmen der Sozialen Stadt: „Werne - Langendreer-Alter Bahnhof: Stadtteile für Generationen!“ begegnen wir den sozialen und städtebaulichen Herausforderungen in den Stadtteilen. In einem offenen Beteiligungsprozess werden Maßnahmen schrittweise mit den Bürgerinnen und Bürgern ausgestaltet und anschließend umgesetzt. Dabei brauchen wir die Unterstützung der Menschen vor Ort, denn sie sind die Experten für ihren Stadtteil und nur mit ihnen gemeinsam können wir nachhaltige und lebenswerte Quartiere gestalten. 

Aktuelle Informationen zum Stadterneuerungsprozess

Amt für Stadtplanung und Wohnen

Projektleiter
Stadterneuerung

Herr Heers

Werne-Langendreer-Alter Bahnhof

Telefonnummer
0234 910-2504
Zimmer
Zimmer 1.5.690
E-Mail Adresse
DHeers@bochum.de
Projektleiterin
Stadterneuerung

Frau Balas

Werne-Langendreer-Alter Bahnhof

Telefonnummer
0234 910-3282
Zimmer
Zimmer 1.5.650
E-Mail Adresse
MBalas@bochum.de

Im Rahmen des Städtebauförderprogrammes durch Europäische Union, den Bund, das Land NRW und die Stadt Bochum gefördert.