Erklärung zur Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Stadt Bochum ist bemüht, ihre Webseiten im Einklang mit dem Gesetz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen - BGG NRW) und der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen – BITV NRW) im Sinne des Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung kommt den Vorgaben des § 4 Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen (BITV NRW) nach.

Die Erklärung wurde am 20. August 2020 erstellt auf Grundlage einer internen Selbstbewertung im Rahmen des unter bitvtest.de angebotenen Prüfverfahrens zur BITV. Sie folgt damit Artikel 3 Absatz 1 a Durchführungsbeschluss (EU) 2018/1523 der Kommission vom 11. Oktober 2018 zur Festlegung einer Mustererklärung zur Barrierefreiheit gemäß der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen.

Stand dieser Erklärung: September 2020

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot des Webauftritts der Stadt Bochum.

Die Seite www.bochum.de und ihre Unterseiten sind mit den Anforderungen aus der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen (BITV NRW) teilweise vereinbar.
Die erreichte Bewertung nach WCAG ist: nicht konform.
Nicht vollständig übereinstimmende Teile des Inhalts sind im Folgenden angeführt.

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Informationen zum Inhalt und zur Navigation der Webseite sowie Hinweise auf weitere in diesem Auftritt vorhandene Informationen in Deutscher Gebärdensprache
Derzeit liegen für das Stadtportal keine Informationen in Deutscher Gebärdensprache vor.
Hinweis: Die Stadt Bochum arbeitet daran, diese Darstellungsform für die genannten Inhalte bis zur nächsten Aktualisierung dieses Dokuments anzubieten.

Informationen in Leichter Sprache
Die Leichte Sprache ist derzeit nur auf wenigen Seiten verfügbar.
Hinweis: Die Stadt Bochum arbeitet daran, diese Darstellungsform für die genannten Inhalte bis zur nächsten Aktualisierung dieses Dokuments anzubieten.

Untertitel, Audiodeskription und Volltextalternative für Videos
Unsere Videos sind nicht unter www.bochum.de zu finden, sondern im städtischen YouTube Kanal unter: https://www.youtube.com/user/StadtBochumDE. Für vor März 2020 aufgezeichnete Videos sind keine synchronen Untertitel vorhanden. Ebenso wird hierfür eine synchrone Audiodeskription nicht angeboten. Eine Volltextalternative steht nicht zur Verfügung.
Hinweis: Eingebundene Videos werden lediglich als ergänzende Darstellungsform eingesetzt und beinhalten teilweise nur durch die Eigenheiten des Mediums gegebene Zusatzinformationen. Sämtliche grundlegend relevanten Informationen werden in zugänglicher Textform unabhängig von Videos angeboten.

Karten, Pläne und Luftbilder
Zu Online-Kartenanwendungen gibt es derzeit leider keine uns bekannte barrierefreie Alternative. Für sämtliche im Rahmen von Kartenanwendungen angebotenen Informationen gibt es stets eine Alternative in Textform bzw. stellt die Darstellungsform mithilfe einer solchen Anwendung ein zusätzliches Angebot bereits in barrierefreier Form hinterlegter Inhalte dar.
Hinweis: Sollten die technischen Möglichkeiten zur barrierefreien Darstellung verfügbar sein, werden diese zeitnah umgesetzt.

PDF-Dateien und Dokumente  
PDF-Dokumente auf www.bochum.de sind häufig nicht ausreichend barrierefrei.
Hinweis: Da es sich um hunderte Dateien handelt, die nur schrittweise angepasst werden können, wird die Behebung des Problems leider einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bemühen uns um eine schnellstmögliche Behebung der noch bestehenden Barrieren.

Verlinkungen zu externen Anwendungen oder Webpräsenzen außerhalb von bochum.de
Verlinkungen zu externen Anwendungen oder Webpräsenzen außerhalb von bochum.de können auf nicht barrierefreie Inhalte führen.
Hinweis: Die Darstellungsformen extern verlinkter Seiten sind von uns nicht beeinflussbar.

Haben sie Fragen zur Barrierefreiheit oder sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.bochum.de aufgefallen? Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Bitte benutzen Sie dafür das vorgesehene Kontakt-Formular.

Stadt Bochum
Willy-Brandt-Platz 2-6
44777 Bochum

Internetredaktion
Telefon: 0234 910-3974
E-Mail-Adresse: info@bochum.de

Sollten Sie der Ansicht sein, durch eine nicht ausreichende barrierefreie Gestaltung von www.bochum.de benachteiligt zu sein, können Sie sich an die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen bei der  Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen wenden. Weitere Informationen dazu erhalten sie auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf
Mail: ombudsstelle-barrierefreie-it@mags.nrw.de
Internet: https://www.mags.nrw/ombudsstelle-barrierefreie-informationstechnik