BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion

Mädchen

Zu den Interessen und Aufgaben des Referats für Gleichstellung, Familie und Inklusion Bochum gehört es, sich für die Belange von Mädchen einzusetzen und die spezifische Entwicklung mit einer Fülle von Informationen, Veranstaltungen und Tipps zu unterstützen.

Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion

Auf der folgenden Seite finden Sie ausführliche Portraits von drei Bochumer Feuerwehrfrauen, die eindrucksvoll zeigen, dass sich auch Mädchen/Frauen in diesem bisher noch männerdominierten Berufszweig durchsetzen können (die Kurzportraits waren bereits im Mädchenmerker 2014/2015 abgedruckt).

Wo geht's nach der Schule hin? Ausbildung? Studium?

Bei Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW findest du nähere Infos.

Auf der folgenden Seite finden Sie eine kurze Vorstellung des Bündnis für Mädchenarbeit.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet hat die Perspektiven von Frauen und Mädchen fest im Blick. In der Region unterstützen die Mitarbeiterinnen gemeinsam mit anderen Akteuren alle Aktivitäten, die darauf zielen, das Berufs- und Studienwahlspektrum für junge Frauen zu erweitern. Mit ihren schulischen Leistungen und Qualifikationen bieten Mädchen beste Voraussetzungen, um in interessanten Berufsfeldern mit gutem Verdienst, Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten tätig zu sein. Über folgenden Link gelangen Sie auf den Youtube-Kanal des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet, wo junge Frauen und Unternehmen vorgestellt werden, die von ihrem Weg und ihren Erfahrungen berichten:

Kampagne Pinkstinks - copyright: Pinkstinks

Hurra! Unsere neue Kampagne ist da. So lange nervt uns schon, dass Journalist*innen, Politiker*innen und Werbemenschen den Unterschied zwischen Sexualisierung und Sexismus nicht verstehen, dass wir einmal deutlich werden mussten. Diesen Sticker könnt ihr ab sofort bei uns KOSTENLOS bestellen (wir verschicken zehn Stück pro Bestellung), verteilen und alles bekleben, was eine Ansage braucht. Auch als A3 Poster ist das gute Stück zu haben: Für Mädchenzentren und alle Orte, die politische Verschönerung gebrauchen können.

Mehr unter:

Logo: Feminismus im Pott

Mitmachen!

Aus einem persönlichen Anliegen, wurde schnell gemeinschaftliches Arbeiten: Feminismus im Pott ist in den letzten zwei Jahren zu einer aktiven Community* herangewachsen, die auf inhaltlichen und empowernden* Austausch, konstruktive* Diskussionen und ein voneinander Lernen setzt. Dieses Ergebnis hat unsere Wünsche und Ziele für den Blog bei Weitem übertroffen.

Feminismus im Pott ist ein Experiment. Es steht nicht still, die Strukturen sind nicht starr, sondern leben und wandeln sich durch gemeinsames Consciousness Raising*, euren Input* und eure Kritik.
Ihr als Leser*innenschaft und aktive Community spielt eine zentrale Rolle in der inhaltlichen Ausgestaltung dieses Projektes.

Damit Feminismus im Pott so lebendig bleibt, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. Ihr könnt euch auf ganz unterschiedliche Weise, mit euren Möglichkeiten und Ressourcen in die Arbeit einbringen.
Ja, aber wie denn?!

Es gibt so viele Möglichkeiten und wir sind uns sicher, es wurden noch nicht alle umgesetzt oder ausgeschöpft.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNO) hat beschlossen, den 11.Oktober zum internationalen Welt-Mädchentag zu erklären.
Die Hälfte der Weltbevölkerung sind Mädchen und Frauen. Oft erfahren sie Benachteiligung, Ausbeutung, Gewalt und Ausgrenzung. Vor allem Mädchen sind beispielsweise im Bildungs- und Gesundheitsbereich benachteiligt.
Und so gibt es seit dem Jahre 2012 jährlich den internationalen Welt-Mädchentag, an dem auf die besondere Situation von Mädchen hingewiesen und vor allem auch hingeschaut werden soll.

Pink zum Welt-Mädchenttag: Bochum zeigt Farbe

Rathaus Bochum pink beleuchtet

Mit einer ganz besonderen Beleuchtungsaktion macht Bochum, das Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion, und vielen weiteren Kommunen in Kooperation mit der Kinderhilfsorganisation Plan International Deutschland e.V. auf den International Welt-Mädchentag am 11. Oktober aufmerksam. Es soll damit auf die weltweiten Belange von Mädchen hingewiesen werden. In ganz Deutschland erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink.

Mädchen sind in vielen Teilen dieser Welt immer noch benachteiligt. Auf diesen Aspekt legt Plan mit ihrer Kampagne ‘Because I am a Girl’, aus der die Pinke-Beleuchtungsaktion hervorgegangen ist, einen besonderen Fokus.  

In diesem Jahr möchten wir, das Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion der Stadt Bochum und das Bündnis für Mädchenarbeit Bochum, uns erneut an dieser Aktion beteiligen und bekannte Gebäude: das Historische Rathaus, das Musische Zentrum der Ruhr-Universität-Bochum, das Atrium der Stadtwerke Bochum sowie das Schauspielhaus Bochum erstrahlen lassen.

Warum Pink?

Mit der Farbe Pink wollen wir ein Zeichen setzen und diese neu besetzen. Steht Rosa vor allem für Lieblichkeit und Romantik, hat das kräftige Pink der „Because I am a Girl“-Kampagne eine leuchtende Signalkraft und vermittelt Power, Mut und Lebensfreude. Mädchen sollen damit darin bestärkt werden, gemeinsam mit anderen die Initiative zu ergreifen und sich für die Wahrnehmung ihrer Rechte einzusetzen.

Vor allem im Stadtzentrum, aber auch in anderen Stadtteilen Bochums haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Gebäude und Bochumer Wahrzeichen in kräftigem Pink erstrahlen zu sehen. Eine Übersicht über die Orte der Beleuchtungsaktion sehen Sie in der unten stehenden Grafik oder hier

Eine Übersicht der beleuchteten Gebäude zum Weltmädchentag
Eine Übersicht der beleuchteten Gebäude zum Weltmädchentag

Adresse / Kontakt

Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion
Neue Adresse:
Husemann Karree (6. OG)
Viktoriastraße 14 c
44777 Bochum

Telefonnummer 1
0234 910-1155
Faxnummer
0234 910-2550
E-Mail Adresse
gleichstellungsstelle@bochum.de

Öffnungszeiten

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Anfahrt / Standort

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bestehen zum Beispiel im PH Husemann Karree (Einfahrt: Viktoriastraße 23) . Weitere Infos zu Parkhäusern und Parkmöglichkeiten in Bochum unter parken-in-bochum.de

Barrierefreier Zugang

Das Gebäude ist ebenerdig zugänglich und besitzt Fahrstühle.

Hinweise

Das Referat für Gleichstellung, Familie und Inklusion befindet sich in der 6. Etage und ist über Aufzüge erreichbar.