BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Porträts bedeutender historischer Bochumer Frauen

Elli Altegoer

Porträts bedeutender historischer Bochumer Frauen

Porträt von Elli Altegoer
Elli Altegoer (Quelle: Stadt Bochum )

(1939 - 2020) Büdchenbesitzerin im Ehrenfeld.


Elli Altegoer, Kioskbesitzerin mit Kult-Status, gehört(e) seit über 45 Jahren zu den Urgesteinen Bochums. Es gibt wenige Bochumer*innen, die nichts mit dem Namen Elli Altegoer anfangen können. Mit ihrem kleinen Kiosk in Ehrenfeld in der Nähe des Schauspielhauses, welcher eher einem Tante-Emma-Laden ähnelt, gehört Altegoer schnell zum Stadtbild von Bochum. Nicht nur Schauspieler*innen des Schauspielhauses, wie beispielsweise Armin Rohde oder Tana Schanzara, sondern auch namenhafte Intendant*innen wie Matthias Hartmann oder dem bekannten Bochumer Musiker Herbert Grönemeyer, gehörten zu den Kund*innen Altegoers. 2020 stirbt sie – zahlreiche ehemalige Kund*innen betrauern den Tod der Kioskbesitzerin, die jahrelang ein wichtiger Teil des Stadtteils Ehrenfeld und des Schauspielhauses war.