Amt für Stadtplanung und Wohnen

OSTPARK – Neue urbane Wohnquartiere im Grünen

Amt für Stadtplanung und Wohnen

Weitere Informationen

  • Grafik: Wohnhäuser im Ostpark und Wasserlauf

    Wohnen & mehr

    Mehr als Wohnen - OSTPARK setzt auf Ganzheitlichkeit

    Weiterlesen
  • Grafik: Grünfläche mit Sitzgelegenheiten entlang des Wohnquartiers im Ostpark

    Wasser & Freiraum

    OSTPARK - Wasserläufe und Freiräume erhöhen Aufenthaltsqualität

    Weiterlesen
  • Grafik: Maßnahmen zur Klimaanpassung in der Stadtplanung

    Klima - Plan4Change

    Der OSTPARK geht bei klimaangepasster Planung voran

    Weiterlesen

Das Projekt „OSTPARK – Neues Wohnen“ ist die derzeit größte Wohnbauflächenentwicklung in Bochum.
Rund 1.300 neue Wohneinheiten entstehen bis 2025 auf 43 Hektar (Nettobaufläche 14 Hektar) in den Stadtteilen Altenbochum und Laer. Der OSTPARK wird aus zwei unabhängigen Quartieren bestehen, die jeweils an die bestehende Bebauungsstruktur anknüpfen: die Feldmark im Westen und die Havkenscheider Höhe im Osten.

Der OSTPARK ist ein wichtiger Baustein, um die steigende Nachfrage nach hochwertigem und bezahlbarem Wohnraum zu bedienen. Mit ihm entsteht ein zukunftsweisendes, attraktives und sozial ausgewogenes Wohnquartier zwischen Stadt und Landschaft. Der überwiegende Teil der Fläche ist für Grün-, Frei- und Wasserflächen vorgesehen. Die Wohnbebauung wird aus einem Drittelmix von Eigenheimen bzw. Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und Wohnungen im geförderten Wohnungsbau bestehen.

Ein zentraler Wasserlauf mit angrenzenden Naherholungsflächen bildet das grün-blaue Rückgrat des OSTPARKS. Der Wasserlauf dient zugleich der natürlichen Niederschlagsentwässerung, was die klimatischen Verhältnisse und die Aufenthaltsqualität der neuen sowie der bestehenden Wohngebiete im Umfeld verbessert. Mit seinem Klimakonzept entsteht mit dem OSTPARK eines der ersten klimaangepassten Quartiere der Region.

Das Mobilitätskonzept soll zudem die Belastung durch motorisierten Individualverkehr im und außerhalb des Quartiers minimieren.