BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Umwelt- und Grünflächenamt

6. Aktion „Pflanz einen Baum“ - ein Engagement das Früchte trägt!

Stadt verschenkt 700 Obstbäume an Bochumerinnen und Bochumer

Umwelt- und Grünflächenamt

Im Jahr 2006 wurde vom städtischen Umwelt- und Grünflächenamt erstmalig eine Obstbaum-Verschenk-Aktion durchgeführt und auf Grund der erfreulich positiven Resonanzen in den letzten Jahren immer wieder wiederholt.

In diesem Jahr ist nun zum sechsten Mal die Aktion „Pflanz einen Baum“ - ein Engagement das Früchte trägt!“ geplant. Insgesamt werden in diesem Jahr zur 700-Jahr Feier 700 Obstbäume an die Bochumer Bürgerinnen und Bürger verschenkt. Diesmal stehen zusätzlich zu den 500 Apfelbäumen auch eine Auswahl von 200 Birnbäumen zur Verfügung.

Wer einen Baum aus der Baumverschenk-Aktion erhalten möchte, muss sich beim Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner, die auf ihren Privatgrundstücken oder einem gepachteten Kleingartengrundstück einen Baum pflanzen und dauerhaft pflegen und erhalten wollen. Das Grundstück beziehungsweise die Grundstücke müssen im Bochumer Stadtgebiet liegen und sollten genügend Platz für die Anpflanzung von Obstbäumen (Pflanzqualität Hochstämme) haben. Bei der Standortwahl sollte beachtet werden, dass ein ausgewachsener Obstbaum oft einen Kronendurchmesser von 8 bis 10 Meter erreichen kann und genügend Abstand zum Haus, einem anderen Baum oder einer Mauer haben muss. Maximal werden je Privatgrundstück zwei Bäume abgegeben. Berücksichtigt werden die Bewerbungen in der Reihenfolge ihres Eingangs. Die Aktion richtet sich nicht an Wohnungsbaugesellschaften und städtische Einrichtungen wie Schulen oder Kindergärten.

Innerstädtische Bäume übernehmen wichtige Aufgaben zur Verbesserung des Stadtklimas. Sie erfüllen für das Klima wichtige ökologische Funktionen, wie zum Beispiel Schadstoff- und Feinstaubfilterung sowie Sauerstoffproduktion und bieten wertvolle Lebensräume für Kleintiere. Des Weiteren tragen sie zur Verschönerung des Stadtbildes bei, steigern den Erholungswert von Freiräumen und spenden in heißen Sommermonaten Schatten. Insbesondere Obstbäume liefern darüber hinaus auch noch leckere Früchte.

In den letzten Jahren ist es durch unterschiedliche Ereignisse zu erheblichen Baumverlusten in Bochum gekommen. Deshalb sollen als symbolische Geste und zur weiteren Motivation erneut 700 Obstbäume an Privatleute verschenkt werden.

Die Aktion startet am Donnerstag, 7. Oktober 2021. Interessenten können sich einen Bewerbungsbogen herunterladen.

Dieser Bewerbungsbogen muss ausgefüllt beim Umwelt- und Grünflächenamt eingesandt werden (per E-Mail an obstbaum@bochum.de oder Fax an 0234 910-1438). Alternativ ist auch eine telefonische Bewerbung montags bis freitags in der Zeit von 8:30 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 0234 910-2356 möglich. Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 7. November 2021. Sollten alle Bäume bereits früher vergeben worden sein, wird die Aktion vorzeitig beendet. 

Die Bäume können dann voraussichtlich in der 47. Kalenderwoche 2021 abgeholt werden. Über die Details zur Abholung werden die erfolgreichen Bewerber noch genauer informiert.

Wie auch in den vergangenen Jahren erhält der Bürger, der die erste Bewerbung eingesendet hat, eine Besonderheit: Oberbürgermeister Thomas Eiskirch wird den gespendeten Baum an den gewünschten Pflanzort persönlich pflanzen.