BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

30.000 Quadratmeter neue Wildblumenwiesen in Bochumer Grünanlagen

Aktuelle Pressemeldungen

Blühwiese Auf der Krücke Präsentation durch Dirk Reckermann
Blühwiese Auf der Krücke Präsentation durch Dirk Reckermann (Quelle: Stadt Bochum)

Es blüht und summt immer mehr: Allein im vergangenen Jahr sind rund 30.000 Quadratmeter Wildblumenwiesen in Bochum hinzugekommen. Auf Initiative des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung sind an elf Standorten in Park- und Grünanlagen große Blühwiesen entstanden. Zum Einsatz kam regional zertifiziertes Saatgut aus ein- und mehrjährigen Pflanzen, das sich durch Selbstaussaat über mehrere Jahre selbst erhalten soll.

Die Standorte der Wiesen sind nach speziellen Kriterien ausgesucht worden. So sollten sie den Pflanzen ohne großen baulichen Aufwand artgerechte Wuchsbedingungen bieten, möglichst zusammenhängend liegen und eine Mindestgröße von 1.000 Quadratmetern haben, um von den eingesetzten Maschinen wirtschaftlich bearbeitet werden zu können. Die Entscheidung fiel schließlich auf die folgenden elf Flächen:

Blühwiese Auf der Krücke
Blühwiese Auf der Krücke (Quelle: Stadt Bochum)

Stadtbezirk Bochum-Mitte:

  • Grünanlage Schmechtingwiese, Agnesstraße / Gretchenstraße
  • Grünzug Hordel, Hüller-Bach-Straße/ Im Zugfeld
  • Grünzug Hordel, Hannoverstraße / Berthastraße

Stadtbezirk Bochum-Wattenscheid

  • Kruppwald, Martin-Lang-Straße / Kruppstraße
  • Bahnhofstraße

Stadtbezirk Bochum-Nord

  • Grünanlage Bockholt, Händelstraße / Rosenbergstraße

Stadtbezirk Bochum-Ost

  • Grünzug Langendreer-Bach, Ümminger Straße / Unterstraße

Stadtbezirk Bochum-Süd

  • Wiemelhauser Straße
  • Grünanlage Sempersiepen, Semperstraße

Stadtbezirk Bochum-Südwest

  • Grünanlage Auf der Krücke, Auf der Krücke / Obernbaakstraße
  • Kinderspielplatz Brannenweg

Zur Pflege der Blühwiesen werden so genannte Balkenmäher eingesetzt. Diese bieten Insekten und Bodenlebewesen die Möglichkeit zur rechtzeitigen Flucht – auch Grasnarbe und Wurzelbereiche der Pflanzen werden geschont. Das Schnittgut bleibt einige Tage auf der Fläche liegen, trocknet ab und kann, bevor es abgeräumt wird, aussamen. Aus diesen Samen entwickeln sich dann im darauffolgenden Jahr die Pflanzen. Um die Blühwiese pflanzengerecht zu entwickeln, sind in der Regel zwei Schnitte im Jahr notwendig.

Der erste Schnitt erfolgt im Juni, wenn die Wiese in voller Blüte steht. Damit soll die aufkommende unerwünschte Begleitvegetation unterdrückt und eine zweite Sommerblüte erreicht werden. Dieser Schnitt ist in diesem Jahr mit Ausnahme von zwei Flächen – in der Grünanlage Auf der Krücke in Bochum-Sundern und im Grünzug Hordel zwischen der Berthastraße und der Hannoverstraße – erfolgt. Dies soll dem Vergleich dienen, wie sich die Blühwiesen entwickeln, die im Sommer nicht geschnitten werden. Grund für die Wahl der beiden Flächen war die wenig ausgeprägte unerwünschte Begleitvegetation. 

(26. Juni 2023)