BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Orientierung nach der Schule? Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Bochum!

Aktuelle Pressemeldungen

Bufdis des Technisches Betriebes aus dem Jahr 2020 (Quelle: Stadt Bochum)

Schule oder Studium beendet und auf der Suche nach praktischer Orientierung?

Die Stadt Bochum sucht noch drei naturbegeisterte junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren, die Lust haben, einen einjährigen Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Bereich Natur- um Umweltschutz zu absolvieren. Der BFD kann in Absprache mit der Stadt Bochum flexibel zum 1. August, 1. September oder 1. Oktober begonnen werden. Schulabsolventinnen und -absolventen, die ein Studium anstreben, können sich den BFD sogar als Wartesemester anrechnen lassen.

Wer beim Technischen Betrieb der Stadt Bochum den Bundesfreiwilligendienst im Bereich „Naturschutz“ antritt, leistet als sogenannter „Bufdi“ einen aktiven Beitrag zum Natur- und Artenschutz in Bochum – und sammelt gleichzeitig wertvolle Einblicke in ökologische Themen und die Arbeitswelt. Bewerberinnen und Bewerber sollten Freude an körperlicher Betätigung im Freien haben und entsprechend körperlich belastbar sein, da die Arbeiten – an 39 Stunden pro Woche – ganzjährig im Freien stattfinden und sowohl von Hand als auch mit Maschinen- und Geräteeinsatz durchgeführt werden. Wünschenswert ist ein Führerschein.

Aufgaben der Bufdis:

  • Amphibienschutz: Krötenzäune auf- und abbauen, Betreuung der Zäune, Straßen sperren, Beschilderung anbringen
  • Artenschutz: Blühstreifen anlegen, Nist- und Fledermauskästen aufhängen
  • Naturschutz: Gehölzpflege, Rückbau von Trampelpfaden, Kopfweidenschnitt
  • Pflege der Obstwiesen: Obstbäume beschneiden, Wiesen mähen, Bäume pflanzen
  • Pflege der Kleingewässer: Gras- und Gehölzschnitt an Uferböschungen, Teichentschlammung

Leistungen der Stadt Bochum:

  • Umfassende Einarbeitung und Vermittlung von Fachwissen
  • Begleitung und Anleitung durch eine qualifizierte Vorarbeiterin
  • Bereitstellung aller Fahrzeuge, Maschinen und Geräte sowie der Arbeitskleidung
  • Einjahresvertrag (Vertragspartner ist das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben)
  • Taschengeld in Höhe von 330 Euro pro Monat zuzüglich Verpflegungskostenzuschuss in Höhe von 100 Euro pro Monat sowie gegebenenfalls Mietkostenzuschuss in Höhe von 100 Euro pro Monat
  • 30 Tage Urlaub
  • 25 Bildungstage während des Bundesfreiwilligendienstes am Bildungszentrum Herdecke
  • Ein qualifiziertes Zeugnis der Stadt Bochum und Teilnahmebescheinigung des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben nach Abschluss des Bundesfreiwilligendienstes

Weitere Informationen zum BFD gibt es im Internet unter www.bundesfreiwilligendienst.de oder unter www.stadtliche-ausbildung-bochum.de/praktikum/bundesfreiwilligendienst

Interesse an der vielseitigen Tätigkeit als Naturschutz-Bufdi beim Technischen Betrieb?
Die Stadt Bochum freut sich auf Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf per E-Mail an bundesfreiwilligendienst@bochum.de - Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. 

(17. Mai 2022)