BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Corona: Weitere Sachspenden für die Stadt Bochum

Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Mit Blick auf das kommende frühlingshafte Wochenende weist die Stadt nachdrücklich darauf hin, dass weiterhin ein Ansammlungsverbot für Gruppen von mehr als zwei Personen auf öffentlichen Plätzen besteht. In diesem Zusammenhang wird der Ordnungsdienst verstärkt kontrollieren und bei Verstößen Bußgelder erheben.

Auch gestern und heute hat die Stadt Bochum sich wieder über regionale Spenden freuen dürfen, die von der Feuerwehr Bochum abgeholt wurden. Gestern wurden über tausend Liter Hand- und Flächendesinfektion vom Chemiepark Marl, dem größten Standort von Evonik, zur Verfügung gestellt. Das Material wurde durch Evonik und die Chemiepark Partner ermöglicht. Heute spendete Opel 12.000 Mund-Nasen-Schutzmasken. Die Spenden gehen an das zentrale Lager des Kommunalen Krisenmanagements der Stadt Bochum. Von dort aus werden die Artikel an entsprechende Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und weitere Einrichtungen nach einem Verteilungsschlüssel weitergespendet.

Wichtiger Hinweis für Geschäfte, denen es vorübergehend gestattet ist, auch an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet zu haben: Diese Regelung gilt nicht für den Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. Betroffen sind Geschäfte des Einzelhandels für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheke, sowie Geschäfte des Großhandels.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind 225 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, 30 befinden sich in stationärer Behandlung. Davon werden 16 intensivmedizinisch betreut. 80 Menschen gelten inzwischen als genesen. Zehn Bochumerinnen und Bochumer sind verstorben. Wegen eines positiven Befundes im Klinikum Bergmannsheil ist eine Station vorsorglich isoliert worden.

(3. April 2020)