BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

„Aufholen nach Corona“ - 4500 Bildungsgutscheine für Bochumer Schülerinnen und Schüler

Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Um die pandemiebedingten Lernrückstände besser aufholen zu können, erhalten die städtischen Schulen in den kommenden Tagen über 4.500 Bildungsgutscheine.  Damit wird Schülerinnen und Schülern die Chance gegeben, Lernlücken in einzelnen Fächern abzubauen, die pandemiebedingt durch Schulschließungen und Distanzunterricht entstanden sind. Als Teil des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ des Landes NRW, umfasst ein Bildungsgutschein 10 Lerneinheiten zu jeweils 90 Minuten und ist bei zertifizierten Lernanbietern einlösbar. Auf der Internetseite des Schulministeriums NRW gibt es eine Liste der Bochumer Lernanbieter, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind.

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Bildungsgutscheinen erfolgt die Auswahl der Schülerinnen und Schüler durch die Lehrkräfte der Schulen. Die Gutscheine können bis Ende des Jahres 2022 verwendet werden. Sobald Schülerinnen oder Schüler für einen Bildungsgutschein in Frage kommen, informieren die Schulen auch deren Erziehungsberechtigte und unterstützen bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter. Zu beachten ist, dass ein Gutschein zügig eingelöst werden muss, da die erste Lerneinheit innerhalb von drei Monaten erfolgen sollte. Anderenfalls kann der Schulträger den nicht eingelösten Bildungsgutschein ungültig machen und erneut verteilen.

Die Abrechnung der für die Schülerschaft kostenlosen Bildungsgutscheine erfolgt direkt zwischen dem Lernanbieter und der Stadt Bochum, diese rechnet wiederum die eingelösten Gutscheine mit dem Land NRW ab. Ziel der Stadt Bochum ist es, die Schülerinnen und Schüler der Bochumer Schulen sowie deren Schulen als koordinierende und beratende Stelle bestmöglich durch die Zeit der Pandemie zu begleiten.

(24. Januar 2022)