BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Stadtbücherei und IFAK Kindergarten e.V. „Diemelmäuse“ kooperieren

Aktuelle Pressemeldungen

Von links nach rechts: die Leiterin des Kindergartens „Diemelmäuse“, Denise Dondrup, die Erzieherin Adriana Niggemeyer und die Leiterin der Kinderbücherei, Kathrin Schimpke.
Von links nach rechts: die Leiterin des Kindergartens „Diemelmäuse“, Denise Dondrup, die Erzieherin Adriana Niggemeyer und die Leiterin der Kinderbücherei, Kathrin Schimpke. (Quelle: Stadt Bochum)

Der IFAK Kindergarten e.V. „Diemelmäuse“ und die Zentralbücherei haben einen Kooperationsvertrag abgeschlossen: Mehrere Male im Jahr besuchen die Kita-Kinder die Zentralbücherei. Darüber hinaus sind dort spannende Eltern-Kind-Nachmittage geplant, damit Interessierte das vielfältige Angebot der Kinderbücherei mit Büchern in vielen Sprachen, Tonies, CDs und vielen anderen Medienformen kennenlernen können. Der kostenlose Büchereikurier liefert zudem Medienboxen zu unterschiedlichen Themen in die Kita. So wollen die beiden Kooperationspartner den Kita-Kindern den Besuch in der Bücherei und den Umgang mit Büchern schmackhaft machen.

Bei ihrem Engagement sind sich beide Institutionen einig: Leseförderung kann nicht früh genug beginnen. Regelmäßiges Vorlesen und Erzählen zuhause und vielfältige Begegnungen mit Büchern im Kindergarten und in der Stadtbücherei schaffen ein positives Umfeld, in dem sich Lesefreude entwickeln kann. Vor dem Hintergrund dieser gemeinsamen Ziele, die den Themen Lesen, Sprache und Medien einen hohen Stellenwert zumessen, werden nun zahlreiche Lese- und Vorleseaktionen geplant.

(8. April 2022)