BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Rahmenplanung für Gerthe-West kommt im Dezember zum Abschluss

Aktuelle Pressemeldungen

Nachdem sich drei Planungsteams fast ein Jahr lang intensiv mit dem etwa 12 Hektar großen Plangebiet im Bochumer Norden befasst haben, soll nun am Donnerstag, 2. Dezember, die politische Entscheidung zugunsten eines der drei Entwürfe fallen. 

Der Prozess blickt auf eine umfangreiche und innovative Beteiligung zurück, in der die Bürgerschaft immer wieder Wünsche, Anregungen und Ideen in verschiedenen Formaten in die Entwurfsentwicklung einbringen konnte. Das für die Moderation und Dokumentation beauftragte Büro plan-lokal sah sich durch die Corona-Pandemie neuen Herausforderungen gegenüber, die mit innovativen on- und offline bzw. hybriden Beteiligungsformaten gelöst wurden. Die Beiträge aus der Bürgerschaft waren vielzählig und facettenreich und konnten die Planungen durch die eingebrachte Ortskenntnis ausgezeichnet unterstützen. So entwickelten sich drei sehr unterschiedliche Rahmenpläne unter den Augen der Bürgerinnen und Bürger immer weiter. Die drei qualitätsvollen Entwürfe von „cityförster+felixx“, „farwick+grote“ sowie „RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten“ wurden in einer Abschlussveranstaltung im vergangenen September der Öffentlichkeit durch die teilnehmenden Büros vorgestellt. 

Nachdem das für das Projekt eingerichtete Empfehlungs- und Begleitgremium die Rahmenpläne nochmals intensiv diskutiert hat, sprach sich dieses mehrheitlich für den Entwurf „Impuls für Gerthe“ von RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten aus. Die endgültige Entscheidung zugunsten eines der drei Entwürfe trifft die Politik in der gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa, des Ausschusses für Planung und Grundstücke und der Bezirksvertretung Bochum-Nord am 2. Dezember. 

Der durch das Begleitgremium empfohlene Entwurf „Impuls für Gerthe“ ist geprägt von Verknüpfungen, die das Plangebiet mit der Landschaft im Norden, dem Schulzentrum Gerthe im Süden und dem Gerther Zentrum verbinden. Den Planenden ist es gelungen, ein voranschreitendes Beispiel für behutsame Innenentwicklung und Nachverdichtung zu erarbeiten, das in die Landschaft und den Ortsteil reduziert eingreift und so neuen und dringend benötigten Wohnraum schafft und dabei den Stadtteil weiterentwickelt und die neue Bebauung mit freiraumplanerischem Feingefühl in den Stadtteil integriert. 

Der Entwicklungsprozess ist damit jedoch nicht beendet. Nun heißt es tiefer in die Planung einzusteigen und den weiteren visionären Beteiligungsprozess gemeinsam mit der Bürgerschaft zu gestalten. In der Gremiensitzung am 2. Dezember soll neben dem Beschluss über die Rahmenplanung auch der Beschluss über die Aufstellung des Bebauungsplanes für den Bereich gefasst werden. 

Die Dokumentation der Beteiligungsphase zur Abschlusspräsentation enthält weiterführende Informationen zum Prozess, zur Beteiligung und zu den Inhalten aller drei Entwürfe gibt es unter www.bochum.de/Amt-fuer-Stadtplanung-und-Wohnen/Download-Gerthe-West 

(22. November 2021)