BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

VHS hat noch freie Plätze bei einem neuen Malkurs im Bergbaumuseum

Aktuelle Pressemeldungen

Die Volksschule (VHS) hat beim Malkurs „Atelier Bergbaumuseum“ noch Plätze frei (Kursnummer 34025). Ab dem 4. März findet an sechs Terminen jeweils freitags von 15 bis 17:15 Uhr ein Kunstkurs statt, der den Teilnehmenden mit dem Bergbaumuseum als Kulisse eine Fülle an inspirierenden Motiven bietet. Mitzubringen sind Aquarellblöcke ab DIN A 3, Aquarellfarben, Wasserbehälter, Aquarellpinsel in verschiedenen Größen, Blei-, Bunt- und Faserstifte, Marker sowie Leinwände ab DIN A 3 für die Atelierarbeit. Am ersten Kurstag treffen sich die Teilnehmenden um 15 Uhr vor dem Eingang des Deutschen Bergbaumuseum, Am Bergbaumuseum 28. Das Entgelt beträgt inklusive des Museumseintritts 90 Euro. Die erforderliche Anmeldung ist unter der Rufnummer 0234 910-15 55 oder im Internet unter www.vhs-bochum.de möglich.

Mit einem Skizzenbuch und Malutensilien gehen die Teilnehmenden gemeinsam mit dem Bochumer Künstler Jochem Ahmann durch die Räumlichkeiten des Bergbaumuseums und wandeln die Impressionen direkt in Kunst um. So entstehen Skizzen und Bildern mit dem Zauber alter Industriezeiten. Darüber hinaus können Interessierte im Seminarraum mithilfe ihrer Lieblingsskizzen ein größeres Gemälde anfertigen. Der Kurs beginnt mit einem besonderen Highlight: Ein ehemaliger „Kumpel“ erzählt während einer Führung spannende Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. 

(22. Februar 2022)