BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Dienstleistungen und Infos

Tierische Nebenprodukte (TNP)

Sie wollen mit tierischen Nebenprodukte umgehen? Hier finden Sie alle notwendigen Informationen. 

Dienstleistungen und Infos

Der Begriff „tierische Nebenprodukte“ umfasst rechtlich vieles.

Hierzu gehören beispielsweise:

  • ganze Tierkörper
  • Tierkörperteile
  • Verendete Tiere
  • Erzeugnisse tierischen Ursprungs wie Felle, Gülle und Schlachtabfälle
  • Eizellen, Embryonen und Samen
  • Rohstoffe für Tierfutter oder Biogasanlagen

Allgemein gesagt umfassen sie alle vom Tier stammende „Reststoffe“, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind. 

Die tierischen Nebenprodukte werden nach dem Grad der von ihnen ausgehenden Gefahr für die Gesundheit von Mensch und Tier in drei Risikokategorien eingeteilt, die demzufolge unterschiedlich zu verarbeiten beziehungsweise zu entsorgen sind.

Näheres zu den Kategorisierungen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Nicht jeder darf mit tierischen Nebenprodukten umgehen. In der Regel ist zuvor eine Registrierung beim Ordnungs- und Veterinäramt erforderlich.

Zu den registrierungspflichtigen Bereichen gehören beispielsweise:

  • Die Erzeugung
  • Der Transport
  • Die Handhabung 
  • Die Verarbeitung 
  • Die Lagerung 
  • Der Verkauf (Inverkehrbringen) 
  • Der Vertrieb 
  • Die Verwendung 
  • Die Beseitigung 
  • Das Untersuchen und Sezieren im Rahmen des Schulunterrichts

Das entsprechende Antragsformular finden Sie weiter unten.

Statt einer Registrierung kann jedoch auch eine Zulassung notwendig sein.

Auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finden Sie eine Liste aller registrierten und zugelassenen „TNP-Unternehmen“.

In folgenden Fällen ist durch das Ordnungs- und Veterinäramt eine Zulassung notwendig:

  • Verwendung tierischer Nebenprodukte und Folgeprodukte als Brennstoff
  • Herstellung von Heimtierfutter;
  • Biogasanlage
  • Kompostieranlagen
  • Lagerung von Folgeprodukten, die
    • durch Deponierung oder Verbrennung beseitigt oder durch Mitverbrennung verwertet oder entsorgt werden soll;
    • als Brennstoff verwendet werden sollen;
    • als Futtermittel verwendet werden sollen, ausgenommen Anlagen oder Betriebe, die gemäß Verordnung (EG) Nr. 183/2005 zugelassen oder registriert sind;
    • als organische Düngemittel und Bodenverbesserungsmittel verwendet werden, außer bei Lagerung am Ort der direkten Anwendung 

Um zu klären, ob Ihre Tätigkeit in die Zulassungspflicht fällt, können Sie sich gerne beim Ordnungs- und Veterinäramt telefonisch oder per E-Mail melden. Das entsprechende Antragsformular für die Zulassung finden Sie weiter unten.

Auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finden Sie eine Liste aller registrierten und zugelassenen „TNP-Unternehmen“.

In folgenden Fällen kann statt der Zulassung durch das Ordnungs- und Veterinäramt eine Zulassung durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) notwendig sein:

  • Beseitigung als Abfall durch Verbrennung tierischer Nebenprodukte und Folgeprodukte, außer bezogen auf Anlagen oder Betriebe, die über eine Betriebsgenehmigung gemäß der Richtlinie 2000/76/EG verfüge
  • Beseitigung oder Verwertung tierischer Nebenprodukte und Folgeprodukte, wenn sie Abfall sind, durch Mitverbrennung, außer bezogen auf Anlagen oder Betriebe, die über eine Betriebsgenehmigung gemäß der Richtlinie 2000/76/EG verfügen
  • Herstellung organischer Düngemittel und Bodenverbesserungsmittel
  • Behandlung tierischer Nebenprodukte nach ihrer Sammlung, in Form von Tätigkeiten wie Sortieren, Zerlegen, Kühlen, Einfrieren, Salzen, Entfernen von Häuten und Fellen oder von spezifiziertem Risikomaterial
  • Lagerung tierischer Nebenprodukte

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsentation des LANUV

Auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finden Sie eine Liste aller registrierten und zugelassenen „TNP-Unternehmen“.

Für die Registrierung als „TNP-Unternehmen“ fällt eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro an. Die Kosten für die Zulassung als „TNP-Unternehmen“ richtet sich individuell nach dem angefallenen Zeitaufwand. 

Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen erhalten die Registrierung und Zulassung beim Ordnungs- und Veterinäramt kostenfrei.

Adresse / Kontakt

Ordnungs- und Veterinäramt
Lebensmittelüberwachung und Tierschutz
Marienplatz 2
44777 Bochum

E-Mail Adresse
ordnungsamt@bochum.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Freitag:
08:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Foto des Verwaltungsgebäudes

Anfahrt / Standort

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P8 am Konrad-Adenauer-Platz / Bermuda3Eck.

Barrierefreier Zugang

Das Verwaltungsgebäude besitzt einen Fahrstuhl und ist ebenerdig zugänglich

Ordnungs- und Veterinäramt

Sekretariat Veterinärwesen

Telefonnummer
0234 910-8811
Faxnummer
0234 910-8832
E-Mail Adresse
veterinaeramt@bochum.de