BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Dienstleistungen und Infos

Projekt "Kulturrucksack NRW"

Wer für Kinder und Jugendliche Projekte im Sinne Kultureller Bildung anbieten kann und möchte, kann dies unterstützt durch die Fördermittel des Programms „Kulturrucksack NRW“ umsetzen.

Dienstleistungen und Infos

Was suche ich, bin ich hier richtig?

Im Programm Kulturrucksack NRW können Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren Kunst und Kultur kennen lernen und vor allem selbst kreativ werden: tanzen, Musik machen, Theater spielen, Texte schreiben, Filmclips drehen, malen und vieles mehr ist möglich. Jährlich werden rund 20 Projekte innerhalb Bochums gefördert und umgesetzt.

Die Angebote finden zum Beispiel in Jugendzentren und Vereinen, an Theatern oder in Museen statt. Es können kurze Workshops oder längere Projekte sein, Ferienangebote oder besondere Ausflüge.

Jedes Jahr werden per Ausschreibung und Juryentscheid die Projekte für das jeweils aktuelle Kalenderjahr ermittelt. Konzeptvorschläge für Projekte können Kultureinrichtungen, Vereine, Verbände und Initiativen einreichen.

Folgende zentrale Bedingungen der Förderung durch das Land NRW gilt es zu beachten:

  • Förderfähig sind neue Projekte oder bereits bestehende Projekte, die deutlich im Sinne der Kulturrucksack-Philosophie weiterentwickelt werden. Informationen und Anregungen zum NRW-Programm erhalten Sie auf https://www.kulturrucksack.nrw.de/
  • Die Angebote sollen für die teilnehmende Zielgruppe kostenlos oder deutlich kostenreduziert sein.
  • Im Vordergrund stehen aktivierende Formate und Methoden, die Kinder und Jugendliche selbst kreativ werden lassen.
  • Rezeptive Angebote sollen immer mit einer kreativen Eigenleistung der Teilnehmenden verbunden sein. Sofern es sich um Einstiegs- oder Schnupperangebote für besondere Zielgruppen handelt, sollte erkennbar sein, wie das rezeptive Angebot konzeptionell für die eigenschöpferische Arbeit mit der Zielgruppe genutzt wird.
  • Schulnahe unterrichtsbezogene Projekte können im Rahmen des Programms Kulturrucksack NRW nicht gefördert werden. Möchten Sie ein kulturelles Schulprojekt durchführen? Dann möchten wir Sie gerne auf das Landesprogramm Kultur und Schule aufmerksam machen.
    Näheres erfahren Sie hier: https://kultur-und-schule.de/de_DE/home
  • Die Projekte sind durch qualifizierte Künstlerinnen und Künstler, Kulturpädagoginnen und -pädagogen anzuleiten. Entsprechende fachliche Kompetenzen der Projektleitungen sind eine entscheidende Voraussetzung. Die Qualifikationen der entsprechenden Fachkräfte sind bei der Antragstellung zu nennen und auf Anfrage schriftlich nachzuweisen. Erfahrung mit der Durchführung von Projekten mit Kindern und Jugendlichen sind ebenfalls Voraussetzung.

Nach der Durchführung eines Projektes, ist ein Verwendungsnachweis einzureichen.

Einrichtungen, welche sich für eine Umsetzung eines Projektes interessieren, empfehlen wir eine Beratung durch das Kommunale Integrationszentrum. Vereinbaren Sie gerne einen Termin.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

Teamkoordination
Kommunales Integrationsmanagement

Frau Lindemann

Telefonnummer
0234 910-1788
Faxnummer
0234 910-1119
Zimmer 411
E-Mail Adresse
kulturrucksack@bochum.de
E-Mail Adresse
Jlindemann@bochum.de

Adresse / Kontakt

Kommunales Integrationszentrum
Bessemerstraße 47
44777 Bochum

Telefonnummer 1
0234 910-1788
Faxnummer
0234 910-1119
E-Mail Adresse
integrationszentrum@bochum.de

Öffnungszeiten

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Opening times
Appointments can be made by phone.

Das Bild zeigt das Verwaltungsgebäude Bessemerstraße

Anfahrt / Standort