Städtische Kindertageseinrichtungen im Überblick

Kindertagesstätte Zechenstraße

Jugendamt

Die städtische Kindertageseinrichtung Zechenstraße 12 wurde 1977 eröffnet. Im Laufe der Jahre veränderte sich das Profil und die Betreuungsstruktur immer wieder und wurde neuen Anforderungen angepasst.

In der Einrichtung werden auf circa 900 Quadratmetern Grundfläche 110 Kinder in sechs Gruppen im Alter von null bis sechs Jahren betreut.

Es gibt zwei Gruppen für zehn Kinder im Alter von null bis drei Jahren und vier Gruppen für 20 beziehungsweise 25 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung.

2007 wurde die Einrichtung erfolgreich zum Familienzentrum Nordrhein-Westfalen zertifiziert. Familienzentren verstehen sich als Knotenpunkt eines sozialraumbezogenen und familienunterstützenden Netzwerkes. Sie umfassen Merkmale, die über die Kernaufgaben einer Kindertageseinrichtung in Bildung, Erziehung und Betreuung hinausgehen.

Das Außengelände wurde im Jahr 2004 mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern, Kinder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem "naturnahen Außengelände" umgestaltet.

Ende 2009 wurde das Gebäude mit Bundesmitteln aus dem Konjunkturpaket II komplett energetisch saniert. Neben der energetischen Sanierung, unter anderem mit dem Einbau einer neuen Heizungsanlage, erfolgte ein komplett neuer Innenanstrich und die Erneuerung der Fußböden.

Kontakt:

Städtische Kindertageseinrichtung & Familienzentrum
Zechenstraße 12
44791 Bochum
Telefon: 0234 910-5160 oder 910-5161
Fax: 0234 / 910-51 62
E-Mail: KiTa-Zechenstr@bochum.de
Internet: Angebotsprofil im Kita-Portal

"In den Kindertageseinrichtungen der Stadt Bochum wird jedes Kind in seiner Individualität und sozialen Entwicklung gefördert und zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit erzogen. Jedes Kind in einer städtischen Kindertageseinrichtung hat unabhängig von Herkunf, Nationalität, Religion und Geschlecht ein Recht auf Chancengleichheit." (Aus: Leitbild der städtischen Kindertageseinrichtungen Bochum)

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das einzelne Kind mit seiner Familie. Unsere Aufgabe ist es, sie zu begleiten und bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Wir begleiten das Kind als Beobachter, der es in unterschiedlichen Lebenssituationen sieht und als Partner, der ihm hilft, seine Persönlichkeit zu entwickeln.

"Eine Kindertageseinrichtung kann nur so gute Arbeit leisten, wie aus den Mitarbeiterinnen ein Team geworden ist"
(Zitat aus dem Buch von A. Krenz, Die Konzeption - Grundlage und Visitenkarte einer Kindertagesstätte).

Eine gute Teamkultur ist mitverantwortlich dafür, dass sich Kinder und Eltern in der Kindertageseinrichtung wohlfühlen können. Voraussetzung hierfür ist eine ausgeprägte Arbeitsmotivation und -freude jeder einzelnen Mitarbeiterin.

Offenheit im Umgang miteinander, der Abbau von Vorurteilen und eine große Kommunikationsbereitschaft zwischen Eltern, dem Träger und den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums sind Voraussetzung dafür, dem Anspruch an eine gute Arbeitsqualität gerecht zu werden.

Das Team des Familienzentrums Zechenstraße 12 setzt sich zur Zeit aus insgesamt 20 Mitarbeiterinnen zusammen. Es sind dort Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Hauswirtschaftskräfte beschäftigt.

Das Ziel eines Familienzentrums ist die Bereitstellung von Angeboten zur Förderung und Unterstützung der Kinder und ihrer Familien im gesamten Sozialraum. Um die Wege für die Eltern zu verkürzen, finden die vernetzten und gebündelten Angebote in den Räumen des Familienzentrums oder in denen der Kooperationspartner statt.

Angebote des Familienzentrums für Eltern, deren Kinder in der Einrichtung betreut werden:

  • Aufsuchende Elternarbeit
  • Hospitationen
  • Entwicklungsgespräche mit den Eltern über das Kind
  • Beratungsgespräche zwischen Erzieherinnen, Eltern und Erziehungsberatungsstelle
  • Elternnachmittage zu unterschiedlichen Themen
  • Familienfrühstück
  • "kitaStart - aller Anfang ist leicht?!" (ein Angebot für Eltern, deren Kinder in die Kita kommen) www.kitaStart.de

Angebote des Familienzentrums für Kinder, die in der Einrichtung betreut werden

  • Über - Mittag - Betreuung mit Verpflegungsmöglichkeit
  • Projektarbeit (Farbenland, Spielzeugfreie Zeit, meine Familie und ich)
  • Ausflüge
  • Exkursionen
  • besondere Angebote für Kinder, die vor der Einschulung stehen
  • Familienfrühstück
  • Bielefelder - Screening (Verfahren zur Früherkennung einer Lese-Rechtschreibschwäche)

Angebot des Familienzentrums für Bürgerinnen und Bürger

  • Offene Sprechstunde der Ambulanz für Beratung und Diagnostik in der Jugendhilfe (Erziehungsberatung Mitte)
  • Individuelle Familien- und Erziehungsberatung
  • Elternnachmittage zu medizinischen und therapeutischen Themen
  • Elternnachmittage zu pädagogischen Themen
  • Bochumer Elternschule (dies ist ein Kursangebot aller Bochumer Familienbildungsstätten für Eltern mit Kindern im Alter von eins bis vier Jahren. Es soll Mütter und Väter in ihrem Familienalltag in allen erzieherischen Belangen unterstützen und stärken.) 
  • Unterstützung und Beratung bei der Vermittlung von Tageseltern
  • Individuelle Therapien in den Räumlichkeiten des Familienzentrums für Kinder der Einrichtung mit ihren Familien
  • Eigene Kinderbücherei (Kinderbibliothek Zechenstraße KI-BI-ZE)
  • Notfallbetreuung (in Zusammenarbeit mit anderen Kindertageseinrichtungen) zum Beispiel bei Krankheit oder Schließungszeiten anderer Kindertageseinrichtungen
  • Sprachkurs für arabisch sprechende Mütter

Die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern soll die Arbeit mit Eltern und Kindern unterstützen. Die Verknüpfung dieser Angebote der Kooperationspartner im Sozialraum stellt sicher, dass die Veranstaltungen und Beratungsangebote bekannt und genutzt werden können. Ein offener und konstruktiver Austausch zwischen allen Beteiligten unterstützt den individuellen Entwicklungsprozess.

Kooperationspartner

  • Stadtbücherei Bochum
  • Städtische Familienbildungsstätte
  • Ambulanz für Beratung und Diagnostik in der Jugendhilfe
  • Sozialer Dienst der Stadt Bochum
  • KiBo (Kommunales Integrationsbüro Bochum)
  • Praxen für Ergotherapie und Prävention
  • Schulverband Feldsieperstraße
  • Merida Ruhrstadtpflegehaus Barbaraneum Bochum GmbH

Das Familienzentrum Zechenstraße verfügt über sechs Gruppen mit 110 Plätzen für Kinder im Alter von null Jahren bis zur Einschulung.

Für diese Kinder werden folgende Zeiten / Stundenkontingente angeboten:

  • 25 Stunden in der Woche
  • 35 Stunden in der Woche
  • 45 Stunden in der Woche

Die vorgesehenen Betreuungszeiten für die einzelnen Stundenkontingente erfragen Sie bitte direkt in der Einrichtung.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 7 bis 16 Uhr

Bringzeit
Bitte bringen Sie Ihr Kind bis 9 Uhr in die Kindertageseinrichtung.
Die Bring- und Abholzeiten richten sich nach den gebuchten Stundenkontingenten.

Frühstück

Für einen Beitrag von 10 Euro wird allen Kindern ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Frühstück gereicht. An vier Tagen in der Woche findet ein gleitendes Frühstück in der Zeit von 8 bis 10 Uhr statt. Donnerstags frühstücken die Kinder immer gemeinsam.

Mittagessen

Das Mittagessen für die Kinder unter drei Jahren findet um 12 Uhr und für alle anderen Kinder um 12.15 Uhr statt.

Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen beginnt bis 14.15 Uhr die Ruhezeit. Die Kinder können in dieser Zeit schlafen oder sich entspannen. Für die Kinder, die nicht schlafen, gibt es mittags eine Spielgruppe.

Imbiss

In der Zeit von 14.15 bis 14.45 Uhr wird frisches Obst gereicht.

Bewegungserziehung

Bewegungserziehung findet für jede Gruppe einmal wöchentlich am Vormittag statt.

Außengelände
Täglich, wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, haben die Kinder die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen auf dem naturnahen Außengelände zu sammeln.

Das Elterncafé ist täglich ab 8 Uhr geöffnet.