BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Gesundheitsamt

Wespenstiche

Was kann man tun, wenn man gestochen wurde und welche Risiken gibt es?

Gesundheitsamt

Es piekst, juckt und tut lokal weh, meist ist ein Wespenstich aber harmlos. Im Folgenden haben wir einige Tipps für die Wespenzeit zusammengestellt.

Als Erste Hilfe Maßnahme hilft das Kühlen der Einstichstelle. Gekühlt werden kann mit kaltem Wasser oder kalten Kompressen.

Grundsätzlich sollten Schwellung und Rötung um den Stich nach ein paar Tagen zurückgehen. Halten die Beschwerden länger an, wenden Sie sich an einen Arzt oder eine Ärztin.

Stiche im Mund und Rachenraum können aufgrund der entstehenden Schwellung gefährlich werden und erfordern rasche ärztliche Hilfe.

Entwickeln sich nach einem Wespenstich über die Rötung und Schwellung um den Stich hinausgehend Rötung, Hautausschlag und Juckreiz am ganzen Körper, gerötete, tränende und juckende Augen, oder Schwellungen an Hals und Gesicht, besteht der dringende Verdacht, dass eine Wespengiftallergie besteht. Auch in einem solchen Fall sollte man sich in ärztliche Behandlung begeben.

Es sollte abgeklärt werden, ob die Ausstattung mit einem Allergie-Notfallset, für den Fall eines erneuten Wespenstichs, sinnvoll ist.

Für Personen mit einer Allergie gegen das Wespengift können Stiche gefährlich sein. Treten nach einem Wespenstich Symptome wie Atemnot, Schwindel, Erbrechen oder Ohnmacht auf, deuten das auf eine schwere allergische Reaktion hin. In diesem Fall ist schnelle medizinische Hilfe notwendig und es muss sofort der Rettungsdienst unter 112 gerufen werden.

Service-Point des Gesundheitsamtes

Auskunft und Vermittlung 

Telefonnummer
0234 910-2300
Faxnummer
0234 910-1399
E-Mail Adresse
gesundheitsamt@bochum.de

Adresse / Kontakt

Gesundheitsamt
Westring 28/30
44787 Bochum

Telefonnummer 1
0234 910-2300
Faxnummer
0234 910-1399
E-Mail Adresse
gesundheitsamt@bochum.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 bis 15:00 Uhr

Terminanfragen außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich.

Das Bild zeigt das Verwaltungsgebäude Westring 28/30.

Anfahrt / Standort

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bietet das Parkhaus P3 am Rathaus / Bildungs- und Verwaltungszentrum.
(Zufahrt direkt neben dem Gesundheitsamt)

Barrierefreier Zugang

Informationen zum barrierefreien Zugang zum Gesundheitsamt