BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Feuerwehr und Rettungsdienst

„Feuer & Flamme“

WDR-Dokutainmentreihe mit neuen Einblicken in den Berufsalltag der Feuerwehr

Feuerwehr und Rettungsdienst

Feuer und Flamme Staffel 7 (Quelle: WDR)

In der siebten Staffel von „Feuer & Flamme“ werden die Bochumer Feuerwehrleute mit besonders dramatischen Situationen konfrontiert. Bei einem schrecklichen Wohnungsbrand, der durch eine Fritteuse ausgelöst wird, geht es bei der Rettung in einem Mehrfamilienhaus um Leben und Tod. Die Situation verlangt von den Feuerwehrleuten einen schnellen, präzise ausgeführten Einsatz und eine große emotionale Kompetenz beim Überbringen von traurigen Nachrichten. Auch in einer zweiten Episode brauchen Menschen im Brandfall dringend Hilfe. Besonders herausfordernd ist dabei, dass Kinder am Fenster stehen und gerettet werden müssen. Neben den dramatischen Bränden gibt es aber auch ungewöhnliche Einsätze zu sehen, wie die Rettung eines Autofahrers, der auf glatter Fahrbahn ins Rutschen geraten und mit seinem Wagen nicht nur auf die Seite gekippt ist, sondern auch noch droht den Hang runterzurutschen. Und auf der Wache wird ein Minigolfturnier veranstaltet, das für viel Gelächter und leichte Unterhaltung sorgt.

Feuer und Flamme Staffel 7 Episode 2 (Quelle: WDR)

50 Tage am Stück, 24 Stunden am Tag begleiteten Kamerateams die Feuerwehrleute im Ruhrgebiet bei ihrem herausfordernden Berufsalltag. Durch den Einsatz von bis zu 60 Spezialkameras gleichzeitig – sogenannte Bodycams- durchleben die Zuschauer:innen die spannenden Feuerwehr-Einsätze emotional und unmittelbar. "Feuer& Flamme" verzichtet auf einen Kommentartext. Zu Wort kommen nur die Feuerwehrleute während und nach ihren Einsätzen. Die Helden des Alltags transportieren so ein hochemotionales Bild der Arbeit der Feuerwehr, das immer wieder Mut und Entschlossenheit, aber auch Nachdenklichkeit und Mitgefühl dokumentiert.

TV-Staffel begleitend wird es ab dem 19. Oktober auch neue Ausgaben des Podcasts exklusiv in der ARD Audiothek zu hören geben. Und zum ersten Mal werden sie diesmal als Video Podcast auch mit Bild abrufbar sein.
In „Feuer & Flamme - der Podcast“ sprechen wöchentlich wechselnde Einsatzkräfte aus der TV-Sendung mit der WDR-Redakteurin Silke Schnee im Deep Talk. Hier erfahren die Hörer:innen Hintergrundgeschichten zu den Einsätzen und können Fragen an die Feuerwehrleute stellen.

Ab 26. Oktober 2023 ist die erste TV-Folge bereits online first in der ARD Mediathek zusehen.

Alle Infos zu "Feuer & Flamme" unter

feuerundflamme.wdr.de

Feuerwehr und Rettungsdienst

Pressestelle der Feuerwehr Bochum

Telefonnummer
0234 9254-978
E-Mail Adresse
feuerwehr-pressestelle@bochum.de