BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick Barrierefreiheit
Großstadt mit Lebensgefühl

Citywache

Projektdetails

Kompetenz: Großstadt mit Lebensgefühl
Projektleitung: Jasmin Zarei Safiddashti 
Organisation: Stadt Bochum
Bereich: Ordnungs- und Veterinäramt, Abteilung Kommunaler Ordnungsdienst

E-Mail: jzareisafiddashti@bochum.de
 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes zeigen die neuen elektrischen Autos des Ordnungsamtes.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes. (Quelle: Stadt Bochum )

Großstadt mit Lebensgefühl

Projektbeschreibung

Die Sicherheit einer Stadt umfasst das persönliche Sicherheitsempfinden jeder einzelnen Bürgerin und jedes einzelnen Bürgers. Deshalb möchte die Stadt Bochum mit der Errichtung einer Citywache die Präsenz des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) erhöhen und damit sowohl die allgemeine Sicherheitslage, als auch das objektive sowie subjektive Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt fördern.

Die Anforderungen an den KOD haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Den Arbeitsalltag prägen immer mehr dynamische und kurzfristige Einsätze. Insbesondere in der Corona-Pandemie ist ein deutlich höherer Koordinierungsaufwand mit Ordnungspartnerinnen und -partnern hinzugekommen.

Im Februar 2022 startete daher das Projekt „Citywache“ der Bochum Strategie. Es hat zum Ziel, im Innenstadtbereich eine zentrale Anlaufstelle einzurichten und so das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger zu steigern. Hierfür benötigt das Projekt zentral gelegene Räume mit ausreichend Platz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KOD. Auch soll eine Leitstelle in diese Räumlichkeiten integriert werden, um die Einsätze von dort zu koordinieren.

In einem ersten Schritt haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts Objektangebote eingeholt und die potenziellen Räumlichkeiten besichtigt. In der zweiten Jahreshälfte erfolgt nun die Prüfung der Mietangebote Das Ziel: einen Mietvertrag unterzeichnen und im Jahr 2023 neue Räumlichkeiten beziehen.

Weitere Projekte