BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Vorreiterin modernen Stadtmanagements

Baustellenmanagement – Alles aus einer Hand

Projektdetails

Kompetenz: Vorreiterin modernen Stadtmanagements
Projektleitung: Susanne Düwel
Organisation: Stadt Bochum
Bereich: Tiefbauamt

E-Mail: SDuewel@bochum.de

Das Bild zeigt einen Mann und eine Frau auf einer Baustelle. Sie tragen orangene Baustellenwesten.
Christoph Funder und Maria Carina Seelkopf informieren beim städtischen Tiefbauamt über anstehende Baustellenprojekte. (Quelle: Stadt Bochum )

Vorreiterin modernen Stadtmanagements

Projektbeschreibung

Baustellen im Stadtgebiet sind für viele Bürgerinnen und Bürgern ein Ärgernis. Erst recht, wenn gerade hier nicht gearbeitet wird oder die Umleitung schlecht ausgeschildert ist. Um ihre eigenen Bauvorhaben sowie Baustellen Dritter in Zukunft besser koordinieren sowie schneller und flexibler abwickeln zu können, geht das Baustellenmanagement in Bochum jetzt „Hand in Hand“. Gleichzeitig wirbt die Stadt mit gekonntem Baustellenmarketing und positivem Sichtbarmachen von Baustellen für Verständnis bei ihren Bürgerinnen und Bürgern. Denn Baustellen sind nicht nur Belastung, sondern auch sichtbares Zeichen für eine moderne Stadtentwicklung und Investition in die Zukunft.

Zur einfachen Abwicklung von Baustellen und Sondernutzungen „aus einer Hand“ wird die Software VIA BAUSTELLE beschafft, die die digitale Erteilung von Sperrgenehmigungen ermöglicht. Ergänzend dazu dient eine zweite Software zur Koordinierung und grafischen Darstellung aller Baustellen. Gleichzeitig werden die Strukturen innerhalb der Verwaltung und der beteiligten Tochtergesellschaften der Stadt Bochum neu gestaltet, um eine stärkere Verzahnung aller Beteiligten sowie eine höhere Verbindlichkeit im Rahmen des Vorhabens zu erreichen. Will heißen, im Baustellenmanagement der Stadt Bochum weiß die rechte Hand in Zukunft immer, was die linke tut. So können Baustellen noch besser koordiniert werden, was wiederum für mehr Zufriedenheit bei allen beteiligten Akteurinnen und Akteuren sowie auch bei den Bürgerinnen und Bürgern sorgt.

Baustelle des Viktoriakarree in Bochum
Baustelle des Viktoriakarree in Bochum (Quelle: Stadt Bochum)

Neben der verstärkten Nutzung von digitalen und grafischen Tools sowie einer effektiven Steuerungsstruktur im „Konzern Stadt Bochum“ schließt das Projekt „Baustellenmanagement – Alles aus einer Hand“, das zu den Kernaktivitäten im Rahmen des modernen Stadtmanagements gehört, auch die Kontrolle von Baumaßnahmen Dritter mit ein. Sie werden vom Anrollen des ersten Baggers bis zum fachgerechten Schließen der Oberfläche von der Stadt Bochum überprüft.

Ebenfalls mit im Boot ist Bochum Marketing. Die stadteigene Tochtergesellschaft sorgt für Transparenz in die Bevölkerung und vermittelt den Bürgerinnen und Bürgern ein positives Image der „Baustellen für die Zukunft“ in ihrer Stadt.

Weitere Projekte