BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Großstadt mit Lebensgefühl

BOvelo – Leitprojekte Radverkehr

Projektdetails

Kompetenz: Großstadt mit Lebensgefühl
Projektleitung: Steffen Bengel
Organisation: Stadt Bochum
Bereich: Tiefbauamt

E-Mail: SBengel@bochum.de

Ein Radfahrer im Westpark in Bochum

Großstadt mit Lebensgefühl

Projektbeschreibung

Mehr Fahrräder und weniger Autos in der Stadt. Das ist das erklärte Ziel der Stadt Bochum mit Blick auf das Jahr 2030. Sie hat deshalb das Projekt BOvelo gestartet, im Rahmen dessen das Alltagsradwegenetz ausgebaut und verbessert werden soll. Diese Kernaktivität der Bochum Strategie ist auf lange Sicht angelegt und eng mit einer Förderung und Stärkung des Umweltverbundes verknüpft. Die Stadt formulierte daher ein Leitbild für eine zukunftsweisende, bedarfsgerechte und ökologisch nachhaltige Mobilität in der Großstadt mit allen Verkehrsarten, kurzen Wegen und einem positiven Lebensgefühl. Kern dieses Leitbildes ist es, mit weniger Treibhausemissionen mobil zu bleiben.

Neben dem (barrierefreien) Ausbau des Radwegenetzes spielen bei der Entwicklung von Leitprojekten für den Radverkehr auch Aspekte der Sicherheit und der Infrastruktur beispielsweise für das sichere Abstellen von Fahrrädern eine entscheidende Rolle. Alle Leitprojekte, die letztlich zu einer Reduzierung des Autoverkehrs beitragen, sollen bis 2030 umgesetzt werden. Dazu stellt die Stadt zurzeit ein neues Radverkehrskonzept auf, das im Frühjahr 2022 vorgelegt wird.

Wichtige Projekte von BOvelo sind der Bau des Radschnellweges (RS1) einschließlich dessen Anbindung an die benachbarten Stadtteile, der Umbau der Haupteinfallstraßen mit dem Ziel, diese mit komfortablen Radwegen zu versehen, der Umbau von weiteren Bahntrassen zu Rad- und Fußwegen sowie die Erstellung von Fahrrad-Schulwegplänen und Mobilitätsbildung für Schülerinnen und Schüler, um junge Menschen dauerhaft auf das Rad zu bringen.

  • Vollbild
  • Ein Fahrrad auf einer Fahrradstraße in Bochum
    Vollbild
  • Fahrradstreifen an der Wasserstraße
    Vollbild
  • Ein Radfahrer im Westpark in Bochum
    Vollbild
  • E-Bike-Garage auf einer Rasenfläche am Kemnader See
    Vollbild
Vorheriger Inhalt
Nächster Inhalt

Weitere Projekte