BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelles zur Bochum Strategie

StadtRaumPflege: Für ein sauberes Bochum 

45 Tonnen Abfall sammelten die Bürgerinnen und Bürger beim letzten Frühjahrs-Stadtputz
Insgesamt 45 Tonnen Abfall kamen beim letzten Frühjahrs-Stadtputz zusammen. (Quelle: Stadt Bochum )

Aktuelles zur Bochum Strategie

Eine saubere Innenstadt, keine überquellenden Mülleimer und gepflegte Grünanlagen – das alles ist Bestandteil des Projekts „StadtRaumPflege“. Seit dem Start 2018 hat sich inzwischen viel getan, um Bochum sauberer zu machen und den öffentlichen Raum aufzuwerten.

Zu den Meilensteinen des Projekts gehört beispielsweise die Einrichtung von Unterflurcontainern zur Altglasentsorgung. Inzwischen gibt es in allen Stadtbezirken mindestens einen Standort. Gerthe hat mit dem Marktplatz bereits einen zweiten Standplatz erhalten. Der Vorteil der Unterflurcontainer ist klar: Durch die in den Boden eingelassenen Sammelbehälter ist nicht nur die Entsorgung leichter, sondern auch deutlich leiser.

Insgesamt sorgen in Bochum 13 Bücherschränke dafür, dass Siedlungen und ihr Umfeld aufgewertet werden sowie ausrangierte Bücher ein zweites Leben erhalten. Vier davon wurden über die StadtRaumPflege ermöglicht. 24 Stunden am Tag können die Bücher kostenlos getauscht werden. Die regelmäßige Pflege der Bücherschränke übernimmt der USB.

Alle Bochumerinnen und Bochumer können beim Frühjahrs-Stadtputz mit anpacken.
Beim Frühjahrs-Stadtputz können alle Bochumerinnen und Bochumer dabei helfen, die Stadt von Müll zu entfernen. (Quelle: Stadt Bochum )

Um für die Themen der StadtRaumPflege zu sensibilisieren wurden diese in den zielgruppenorientierten Bildungsbereich der USB Bochum GmbH integriert und in einer gemeinsamen Bildungsbroschüre (USB, Umwelt- und Grünflächenamt, Verbraucherzentrale) allen interessierten Gruppen, Vereinen, Schulen, Kitas u. v. m. angeboten.

Dem Müll auf der Spur sind seit drei Jahren fünf Abfallkontrolleurinnen und -kontrolleure. Sie halten im gesamten Stadtgebiet nach Umweltfrevel Ausschau und machen Verursacherinnen und Verursacher wilder Müllkippen ausfindig. So werden Umweltdelikte auf direktem Weg an die Bußgeldstelle gemeldet.

Mit dem Frühjahrs-Stadtputz haben die Stadt und der USB darüber hinaus eine Aktion ins Leben gerufen, bei der alle Bochumerinnen und Bochumer mitmachen können: Ein Aktionstag, an dem die Stadt von Abfällen befreit wird. 2019 haben mehr als 8.000 Menschen sich zusammengefunden und im gesamten Stadtgebiet Müll entsorgt. Am Ende kamen über 45 Tonnen dabei zusammen. Ob an der Ruhr oder auf dem Tippelsberg, in Wohngebieten oder entlang der Radweg-Trassen: Im ganzen Stadtgebiet waren die fleißigen Sammlerinnen und Sammler unterwegs.

Leider konnte die große Frühjahrs-Stadtputz-Aktion seit der Corona-Pandemie in dieser Form nicht mehr stattfinden. Sofern die Situation es zulässt, soll es 2023 wieder einen Frühjahrs-Stadtputz geben.