BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelles zur Bochum Strategie

Neue Bänke machen Bochum attraktiver

Zwei der gespendeten Bänke des "1.000 Bänke"-Projekts (Quelle: Stadt Bochum )

Aktuelles zur Bochum Strategie

Drei Jahre, 517 Bänke und 202.035,88 gespendete Euro – das sind die Erfolgsdaten der Kernaktivität „1.000 Bänke für Bochum“. Pünktlich zum Abschluss der Feierlichkeiten zu 700 Jahre Bochum spendete die Kreisgemeinschaft Neidenburg – ein Bund Heimatvertriebener aus Ostpreußen, deren Pate die Stadt Bochum seit 1953 ist – die letzte Bank vor der Stadtbücherei im Bildungs- und Verwaltungszentrum. Damit ist das Projekt nun abgeschlossen.

Das Ziel: Die Aufenthaltsqualität in der Stadt mit bis zu 1.000 Sitzbänken zu steigern. „Durch unsere Aktion haben wir allein 62 Bänke in der Innenstadt, 304 in Grünanlagen und 151 in den Stadtbezirken aufgestellt“, sagt Andreas Maier. Das schafft viele Gelegenheiten zum Ausruhen, Beobachten und zum gemeinsamen Plauschen.

OB Thomas Eiskirch zusammen mit WAZ-Chefredakteur und Projektpartner Thomas Schmitt sowie drei Mitgliedern der Kreisgemeinschaft Neidenburg. (Quelle: Stadt Bochum )

Wo genau die Bänke aufgestellt wurden, haben die Bürgerinnen und Bürger überwiegend selbst entschieden – einzige Voraussetzung war eine kurze Vor-Ort-Prüfung. Für jede gespendete Bank hat die Stadt Bochum im Stadtgebiet eine weitere aufgestellt. Mitmachen konnte jeder Verein, jedes Unternehmen sowie alle Bürgerinnen und Bürger. Auch anteilige Spenden waren möglich. Bereits in den Bürgerkonferenzen 2017 und 2018 hatten die Bochumerinnen und Bochumer den Wunsch nach mehr Sitzmöglichkeiten geäußert. Mit der nun abgeschlossenen Kernaktivität der Bochum Strategie ist die Stadtverwaltung diesem Anliegen nachgekommen.