BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Quarantäne-Regelungen

Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Das Gesundheitsamt bearbeitet zurzeit vordringlich Ausbruchsgeschehen und Infektionsketten mit Gefährdung vulnerabler Gruppen.

Es gelten die Regelugen der Corona-Test und Quarantäneverordnung NRW des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Die Verordnung regelt die Quarantänemaßnahmen für bestimmte Personengruppen.

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Für den Beginn und das Beenden der Isolation, sowie für die Geltendmachung von Entschädigungen für Verdienstausfalls ist keine Anordnung des Gesundheitsamts notwendig. Positive Befunde erhält das Gesundheitsamt automatisch über Labore und Teststellen. Eine eigenständige Meldung beim Gesundheitsamt ist grundsätzlich nicht mehr erforderlich.

Nähere Informationen haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

Sie müssen sich nicht beim Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt wird automatisch (zum Beispiel über die Labore, durch die Teststellen) über den Befund informiert.

Wurde bei Ihnen eine Corona Infektion nachgewiesen, müssen Sie sich unverzüglich in Isolation begeben – eine Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt findet nicht statt. Eine zusätzliche Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt erfolgt nicht.

  • Wenn Sie einen Nachweis benötigen:
    • Zur Entschädigung bei Verdienstausfall (Ansprüche nach § 56 IfSG) oder als Nachweis gegenüber der Arbeitgeberin / des Arbeitgebers genügt als Nachweis der positive Testbefund (siehe CoronaTestQuarantäneVO NRW, §14, Absatz 3).
    • Einen Genesenen-Nachweis erhalten Sie unter Vorlage Ihres positiven Testbefunds bei Apotheken und den niedergelassenen Ärztinnen/Ärzten.​

Isolationszeitraum

  • Sie sind verpflichtet, sich für 10 Tage in Isolation zu begeben.
    • Die 10 Tage gelten ab dem Tag des erstmaligen Auftretens von Symptomen (insbesondere Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust), wenn zwischen erstem Symptombeginn und Vornahme des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen, oder der Vornahme des ersten positiven Tests.
  • Wenn Sie Ihre Isolation verkürzen wollen:
    • Ab dem 5. Tag der Isolation können Sie sich mittels offiziellem Antigentest (PoC) oder PCR-Test (kein Selbsttest!) freitesten.
    • Die Freitestung kann bei niedergelassene (Zahn-)Ärzten, Apotheken, Laboren und Teststellen erfolgen. Für Testung darf die Isolation unterbrochen werden. Vermeiden Sie bei Wahrnehmung der Termine Kontakte und tragen Sie eine FFP2-Maske. Bitte informieren Sie die Anlaufstelle vorher über Ihren positiven Befund.
  • Für Beschäftigte in Einrichtungen mit vulnerablen Personengruppen (medizinisches Personal, Pflegeeinrichtungen und so weiter) gilt: Für die Wiederaufnahme der Tätigkeit dürfen seit mindestens 48 Stunden keine Symptome mehr vorliegen. Bei Wiederaufnahme der Tätigkeit muss dem Arbeitgeber ein negativer Testbefund (offizieller Antigentest (PoC) oder PCR-Test, kein Selbsttest) vorgelegt werden.

Verpflichtung zur Information der Kontaktperson

  • Sie sind verpflichtet, ihre Kontaktpersonen über Ihren positiven Befund zu informieren. Bitte weisen Sie Kontaktpersonen, die keine Haushaltsmitglieder sind, auf unser Selbstmeldeformular für Kontaktpersonen für Kontaktpersonen hin.
  • Bitte informieren Sie alle Personen, zu denen in den letzten 2 Tagen vor Symptombeginn beziehungsweise Abstrichdatum oder danach enger Kontakt (siehe CoronaTestQuarantäneVO NRW, §14, Absatz 4) bestand.

Sie müssen sich nicht beim Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt wird automatisch informiert, sobald ein qualifiziert durchgeführter positiver Test (zum Beispiel aus einer Teststelle) vorliegt.

Haben Sie einen positiven Selbsttest, müssen Sie unverzüglich einen PCR-Test oder einen qualifiziert durchgeführten Coronaschnelltest (zum Beispiel in Teststellen*) durchführen lassen. Bis zum Vorliegen dieses Testergebnisses besteht eine Quarantäneverpflichtung. Eine zusätzliche Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt erfolgt nicht.

*Wir weisen darauf hin, dass für die Ausstellung eines Genesenennachweises nach den derzeit geltenden Regelungen des Bundes die Vorlage eines PCR-Tests notwendig ist.

  • Vermeiden Sie bei Wahrnehmung der Termine Kontakte und tragen Sie eine FFP2-Maske. Bitte kontaktieren Sie die Anlaufstelle vorab und informieren Sie über das positive Testergebnis.
  • Ist das Ergebnis des durchgeführten qualifizierten Schnelltests oder PCR-Tests negativ endet die Quarantäne, es wird empfohlen sich dennoch aufmerksam zu beobachten und die Testfrequenz zu erhöhen.

Wenn der zur Kontrolle vorgenommene PCR-Test oder Coronaschnelltest positiv ist:

Auf Grundlage der Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung müssen Sie sich unverzüglich in Isolation begeben – eine Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt findet nicht statt. Eine zusätzliche Isolations-Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht erforderlich.

  • Wenn Sie einen Nachweis benötigen:
    • Zur Entschädigung bei Verdienstausfall (Ansprüche nach § 56 IfSG) oder als Nachweis gegenüber der Arbeitgeberin / des Arbeitgebers genügt als Nachweis der positive Testbefund (siehe CoronaTestQuarantäneVO NRW, §14, Absatz 3). Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kann telefonisch über die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ausgestellt werden.

Isolationszeitraum

  • Sie sind verpflichtet, sich für 10 Tage in Isolation zu begeben.
    • Die 10 Tage gelten ab dem Tag des erstmaligen Auftretens von Symptomen (insbesondere Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust), wenn zwischen erstem Symptombeginn und Vornahme des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen, oder der Vornahme des ersten positiven Tests.
  • Wenn Sie Ihre Isolation verkürzen wollen:
    • Ab dem 5. Tag der Isolation können Sie sich mittels offiziellem Antigentest (PoC) oder PCR-Test (kein Selbsttest!) freitesten.
    • Die Freitestung kann bei niedergelassene (Zahn-)Ärzten, Apotheken, Laboren und Teststellen erfolgen. Für Testung darf die Isolation unterbrochen werden. Vermeiden Sie bei Wahrnehmung der Termine Kontakte und tragen Sie eine FFP2-Maske. Bitte informieren Sie die Anlaufstelle vorher über Ihren positiven Befund.
  • Für Beschäftigte in Einrichtungen mit vulnerablen Personengruppen (medizinisches Personal, Pflegeeinrichtungen und so weiter) gilt: Für die Wiederaufnahme der Tätigkeit dürfen seit mindestens 48 Stunden keine Symptome mehr vorliegen. Bei Wiederaufnahme der Tätigkeit muss dem Arbeitgeber ein negativer Testbefund (offizieller Antigentest (PoC) oder PCR-Test, kein Selbsttest) vorgelegt werden.

Verpflichtung zur Information der Kontaktpersonen

  • Sie sind verpflichtet, ihre Kontaktpersonen über Ihren positiven Befund zu informieren. Bitte weisen Sie Kontaktpersonen, die keine Haushaltsmitglieder sind, auf unser Selbstmeldeformular für Kontaktpersonen hin.
  • Bitte informieren Sie alle Personen, zu denen in den letzten 2 Tagen vor Symptombeginn beziehungsweise Abstrichdatum oder danach enger Kontakt (siehe CoronaTestQuarantäneVO NRW, §14, Absatz 4) bestand.

Wurde bei einem Haushaltsmitglied eine Corona Infektion nachgewiesen, gelten für Sie die folgenden Regelungen.

Es wird dringend empfohlen

  • für mindestens 5 Tage die Kontakte zu anderen Personen, insbesondere in Innenräumen und größeren Gruppen, zu vermeiden.
  • sollten sich Kontakte nicht vermeiden lassen, für mindestens 5 Tage dabei stets eine medizinische Maske zu tragen.
  • sofern möglich, im Homeoffice zu arbeiten.
  • aufmerksam auf Krankheitsanzeichen zu achten. Wir empfehlen dazu regelmäßig Selbsttests durchzuführen und die Körpertemperatur zu messen.

Treten Symptome auf, muss ein Test durchgeführt werden.

Beschäftigte in Einrichtungen mit vulnerablen Personengruppen (medizinisches Personal, Pflegeeinrichtungen und so weiter) müssen sich zusätzlich vor Dienstantritt für die nächsten 5 Tage täglich testen (offizieller Antigentest (PoC) oder PCR-Test (auch im Rahmen der Arbeitgebertestung möglich), kein Selbsttest).

Hatten Sie Kontakt zu einer positiv auf Corona getesteten Person, gelten für Sie die folgenden Regelungen.

Es wird dringend empfohlen 

  • für mindestens 5 Tage die Kontakte zu anderen Personen, insbesondere in Innenräumen und größeren Gruppen, zu vermeiden.
  • sollten sich Kontakte nicht vermeiden lassen, für mindestens 5 Tage dabei stets eine medizinische Maske zu tragen.
  • sofern möglich, im Homeoffice zu arbeiten.
  • aufmerksam auf Krankheitsanzeichen zu achten. Wir empfehlen dazu regelmäßig Selbsttests durchzuführen und die Körpertemperatur zu messen.

Treten Symptome auf, muss ein Test durchgeführt werden.

Für Beschäftigte in Einrichtungen mit vulnerablen Personengruppen (medizinisches Personal, Pflegeeinrichtungen und so weiter) müssen sich zusätzlich vor Dienstantritt für die nächsten 5 Tage täglich testen (offizieller Antigentest (PoC) oder PCR-Test (auch im Rahmen der Arbeitgebertestung möglich), kein Selbsttest).

Weitere Infos

Sind Sie unsicher, ob Sie als „vollständig geimpft“ gelten? Folgende Übersicht informiert über den Impfstatus und die Impfempfehlungen:

Übersicht Immunisierungsstatus

Wenn Sie eine schriftliche Anordnung durch das Gesundheitsamt erhalten haben: Bei Rückfragen oder verlorenen Unterlagen wenden Sie sich bitte an gesundheitsamt-ov@bochum.de.

Sind darüber hinaus Fragen offengeblieben, können Sie sich über anliegen-gesundheitsamt@bochum.de an das Gesundheitsamt wenden.