Informationen zum Corona-Virus

Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Mikroskopische 3D Aufnahme des Corona-Virus


Die Stadt bittet alle Bochumerinnen und Bochumer darum, die städtische Hotline nur in dringenden Verdachtsfällen auf eine mögliche Corona-Infektion anzurufen.

Die Zahl der aktuell Erkrankten, der Genesenen, der Verstorbenen und der Personen, die stationär behandelt werden, finden Sie in der letzten Pressemeldung.

Aktuelle Meldung

Corona: Stadt vermittelt freiwillige Helfer / Freies Parken für medizinisches Personal

Um Menschen, die in der Corona-Pandemie im medizinischen Bereich helfen wollen, zu unterstützen, hat die Stadt ein Internet-Portal eingerichtet, das Unterstützungssuchende und Hilfsbereite zusammenbringt. Ab sofort findet sich unter www.bochum.de/pflegeschulung ein Online-Formular für alle diejenigen, die das medizinische Personal unterstützen  wollen. Personen, die pflegerisch helfen wollen, werden an die Hochschule für Gesundheit vermittelt, die entsprechende Schulungen organisiert und durchführt. Personen mit pflegerischer Vorerfahrung bekommen eine Auffrischung, Personen ohne Vorerfahrung eine Basis-Schulung. Wer dabei mitmachen will, muss volljährig sein und darf nicht zu einer Risikogruppe gehören.

Als kleine Geste des Danks und der Unterstützung erlässt die Stadt dem medizinischen und pflegerischen Personal in Kliniken und Pflegeheimen, das im Schichtdienst bei eingeschränktem ÖPNV-Angebot auf die Nutzung von Privat-PKW angewiesen ist, zunächst bis zum 1. Mai die Parkgebühren auf allen Parkplätzen mit Parkscheinautomaten der Stadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen durch ihren Arbeitgeber einen entsprechenden Park-Ausweis, den sie im Auto auslegen können.

Aktuell stehen begrenzte zusätzliche Testkapazitäten zur Verfügung. Diese sollen nun vorrangig für Tests in stationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen eingesetzt werden. Geplant ist, alle Kurzzeitpflege-Patienten und Neuaufnahmen vor Einzug in eine stationäre Einrichtung zu testen. Auch Pflegepersonal, das im besonders sensiblen Nachtdienst mit vielen Kontakten zu besonders gefährdeten Patienten arbeitet, kann sich ab sofort nach Terminvereinbarung über die Hotline unter der Telefonnummer 0234 / 910 – 55 55 testen lassen.

Aktuell sind in Bochum 230 Menschen positiv auf den Erreger getestet worden. 24 befinden sich in stationärer Behandlung, davon werden 12 intensiv-medizinisch betreut. 42 Menschen sind inzwischen von der Krankheit genesen, 642 befinden sich in häuslicher Quarantäne. Bis jetzt sind sieben an Covid-19 erkrankte Menschen in Bochum verstorben.

(31. März 2020)

Alles auf einen Blick