BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
OSTPARK - Klima-Plan4Change

Der OSTPARK geht bei klimaangepasster Planung voran

OSTPARK - Klima-Plan4Change

Frischluftkorridore, viel Grün und oberirdische Wasserläufe zeichnen den OSTPARK als ökologisches und klimapolitisches Modellvorhaben aus. Im Quartier Feldmark wird eine klimaangepasste und  schonende Planung konsequent umgesetzt. Wesentlich hierfür sind die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt Plan4Change. So wurden zum Beispiel Baulücken für die Frischluftzufuhr eingeplant. Eine weitgehende Dachbegrünung der Gebäude soll ein zu starkes Aufheizen im Sommer verhindern und zugleich Wasser bei Starkregenereignissen speichern.

Grafik: Maßnahmen zur Klimaanpassung in der Stadtplanung

Gleiches bewirkt auch die oberirdische Ableitung des Regenwassers über den verbindenden Bachlauf und den Teich im Havkenscheider Park. Gebäudesockel zur Starkregenvorsorge, Verschattungselemente und helle Farben an den Gebäuden sind vorgeschrieben.

Durch den Einsatz klimaschonender Fernwärme in Kooperation mit den Bochumer Stadtwerken tritt der OSTPARK auch den Ursachen des Klimawandels entgegen. Auch das Mobilitätskonzept zielt auf Vermeidung von Individualverkehr und fördert klimaschonende Alternativen.

Weitere Informationen