Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram

Rathauskalender

Willkommen im Schulmuseum Bochum

Aktueller Hinweis:

Das Schulmuseum Bochum in der Cruismannschule wurde 2015 geschlossen, wobei ein Großteil der Einrichtung mittlerweile an anderen Standorten zu sehen ist.

Im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit hat das Emschertalmuseum, Wanne-Eickel das "Klassenzimmer anno 1900" und weitere Exponate übernommen und in eine komplett neu gestaltete Ausstellung, die das Leben der Menschen im Ruhrgebiet des letzten Jahrhunderts zeigt, eingebunden.

Die neue Ausstellung ist nicht nur für ältere Besucher interessant, sondern auch für Schulklassen ab der 3. Klasse, die im Rahmen des Lehrplans über „Schule früher“ und über ihre Heimat reden.

Das so neu gestaltete Museum ist seit dem 28. April 2017 in den normalen Museumsbesuchszeiten für alle Besucher geöffnet.

Es können auch wieder Klassen-Führungen gebucht werden, insbesondere die Führungen zum Thema "Unterricht anno 1900". Es gibt auch Kombinationsangebote für die Besichtigung des gesamten Hauses.
Für Schulklassen gelten Sonderöffnungszeiten und Sonderpreise.

Das „Klassenzimmer anno 1957“ ist komplett mit allen Physik-, Chemie- und Biologiexponaten in die Sternwarte Bochum nach Sundern gezogen. Auch an diesem Standort kann das Thema „Schule früher“ wie gewohnt vermittelt werden.

Weiterhin steht ein Mobiles Angebot für alle Interessenten zur Verfügung:
Mit dem "Schulmuseum aus dem Koffer" kommt das Thema „Schule früher“ direkt in die Schulen, aber auch in Senioreneinrichtungen - dorthin, wo Menschen unter Umständen nicht so beweglich sind. "Unterricht anno 1900" ist sicher in einer historischen Umgebung leichter zu vermitteln, wird aber durch kompetente Vermittlung mit ein paar Exponaten aus dem Koffer vor Ort genauso gut erlebbar gemacht.

Für Lehrkräfte, die das Thema "Schule früher" gleichzeitig mit anderen Klassen der Schule behandeln, ist das "Schulmuseum unterwegs" mit dem „Klassenzimmer anno 1900“, aufgebaut in einem Bühnenanhänger eine gute Möglichkeit, das Thema  mit mehreren Klassen zu erleben. Es können zwei bis vier Klassen eines oder mehrerer Jahrgänge am "Unterricht anno 1900" gleichzeitig teilnehmen.

Anmeldung telefonisch unter: 0160 / 78 55 55 9 und per E-Mail: Schulmuseum.unterwegs@t-online.de

Weiter unten auf dieser Seite kann das Bochumer Schulmuseum virtuell besichtigt werden. Viel Spaß beim Stöbern.


Vorwort


Das Schulmuseum - Symbolfoto
Am Anfang stand die Vorstellung den Bochumer Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, Schule zu erleben wie sie früher einmal war und auf diesem Weg ganz persönliche Verknüpfungen zum eigenen Alltag als Schüler herzustellen. Sie sollten aber auch vergleichen können zwischen früher und heute und  Verbindungen und Parallelen entdecken. Diesen und den älteren Besuchern, die ihre Schulzeit hinter sich haben, bietet sich ab sofort hier auf den Internetseiten die Gelegenheit, ihre Kindheit und Schulzeit in den Geschichten, Anekdoten und Ausstellungsstücken wiederzufinden.

1987 wurde auf Initiative des damaligen Leiters des Schulverwaltungsamtes, Herr Jürgen Niedringhausen, damit begonnen eine schulhistorische Sammlung in der Schule in der Cruismannstraße zusammenzutragen. Es dauerte nicht lange, da begannen sich die Fundstücke zu häufen. Aus allen Bereichen des Schullebens verschiedener Epochen waren Lehrmittel, Klassenmöbel wie Pulte und Sitzbänke, Schulutensilien wie zum Beispiel Schreibgeräte und Tintenfässer, sowie eine beinahe unüberschaubare Menge an Lehrhandbüchern, Schülermitschriften, Verwaltungserlassen und Schulchroniken zusammen getragen worden. Im Herbst 1989 wurde die Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach fast genau 25 Jahren musste das Schulmuseum 2014 aufgrund fehlender Brandschutzsicherungen für die Öffentlichkeit geschlossen werden. Das Klassenzimmer anno 1900 wird ab 2016 im Heimatmuseum Wanne-Eickel zu besichtigen sein. Was im Rahmen der Archivierungs- und Ausstellungsarbeiten in den 25 Jahren angesammelt wurde, zeigt diese Internet-Ausstellung, ein detailgetreu nachgestelltes Rektoren- und Lehrerzimmer und ein liebevoll eingerichtetes „Klassenzimmer anno 1900. Gruppenführungen können weiter gebucht werden. Allerdings braucht sich niemand mehr selbst auf den Weg machen. Peter Schneller kommt zu ihnen in die Einrichtung. Auch diese Führungen vor Ort sind an die jeweilige Zielgruppe angepasst, damit Schulgeschichte altersgerecht so nah und lebendig wie möglich erfahren werden kann.

Artikel über das Schulmuseum Bochum (Quelle: Ruhr Revue)