Metanavigation

Die Stadt Bochum auf facebook
Folge der Stadt Bochum auf Twitter
Die Stadt Bochum auf YouTube
Folge der Stadt Bochum auf Instagram
Die Stadt Bochum auf flickr

Rathauskalender

Übergangssystem

Ziel von KAoA ist es, die Übergangswege in Ausbildung / Studium so zu optimieren, dass die jungen Menschen schneller und ohne vermeidbare Schleifen ihren Weg finden.

Hierzu werden für folgende Zielgruppen klare Wege in Ausbildung formuliert:
  • Ausbildungsinteressierte junge Menschen
  • Junge Menschen, die einen höherwertigen Schulabschluss erwerben bzw. ein Studium aufnehmen wollen
  • Junge Menschen mit weiteren Bedarfen
Auch für Jugendliche mit weiteren Bedarfen gibt es zahlreiche Angebote im Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. Diese Unterstützungen im Bereich der Berufsvorbereitung werden von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und dem Jugendamt angeboten.

Die kommunale Koordinierung als Akteursgemeinschaft hat eine Gesamtübersicht über diese Angebotslandschaft in Bochum erstellt. Sie dient zur Transparenz und zur Orientierung im Übergangssystem und soll eine Unterstützung für alle Akteure sein, die sich mit der Übergangsbegleitung von Schüler*innen befassen, zum Beispiel Fach- und Klassenlehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, Berufseinstiegsbegleiter*innen oder Mentor*innen und Eltern.

In einem weiteren Schritt werden die existierenden Angebote durch die beteiligten Partner*innen überprüft und - wenn notwendig - den Bedürfnissen der Jugendlichen noch besser angepasst.

Das ist zum Beispiel beim Land NRW geschehen. Mit dem Portal 
Logo von "Karriere.NRW"

gibt es erstmalig einen einheitlichen und ressortübergreifenden Auftritt zur Personalgewinnung. Das Angebot teilt sich in vier Hauptkategorien auf:
  • Ausbildung beim Land
  • Studieren beim Land
  • Karriere nach dem Studium
  • Stellenmarkt.NRW