Corona-Virus - Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege-Einrichtungen

Das NRW-Ministerium für Schule und Bildung hat am Freitag, 13. März, als Reaktion auf das Corona-Virus die Kommunen per Erlass angewiesen, ab Montag, 16. März, alle Kindertageseinrichtungen zu schließen. Die Stadt richtet eine Notfallbetreuung für Kindergarten-Kinder ein, die ausschließlich für Eltern vorbehalten ist, deren Arbeitskraft unverzichtbar für die Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur ist und die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Hinweis:
Seit Montag, 23. März 2020 gilt eine Neuregelung, wer anspruchsberechtigt ist.
Um den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung entschieden, dass es reicht, wenn ein Elternteil in kritischer Infrastruktur tätig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann. Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen neben der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen.

Vollständige Informationen finden Sie in der folgenden PDF-Datei:

Neuregelung zur Betreuung von Kindern von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind (Schlüsselpersonen) und Betreuung am Wochenende

Wir benötigen von Ihnen einen Antrag mit Arbeitgebernachweis, der bestätigt, dass Sie zu dieser Gruppe gehören und dass Sie in diesem Bereich unentbehrlich sind.

Kontakt bei Fragen zur Betreuung in Kindertageseinrichtungen:

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich unter der Rufnummer 0234 910-1223 (täglich von 8 bis 16 Uhr) melden.

Bitte rufen Sie für allgemeine Fragen nicht die Corona-Info-Hotline an. Dort melden Sie sich bitte nur, wenn Sie befürchten, sich angesteckt zu haben.

Häufig gestellte Fragen - FAQ: