Kulturbüro und Kulturhistorische Museen

Bochumer Kulturschirm

Kulturbüro und Kulturhistorische Museen

Der Rat der Stadt Bochum hatte in seiner Sitzung am 30. April 2020 die von der Kulturverwaltung vorgeschlagene Einrichtung des „Bochumer Kulturschirms“ mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 120.000 Euro in Ergänzung zu den bei Bund und Land bereits bestehenden Fördermaßnahmen beschlossen.

Aufgrund der sehr großen Nachfrage sind die Mittel inzwischen ausgeschöpft.

Mit den Mitteln des Bochumer Kulturschirms konnte ein Beitrag zum Erhalt der Breite und Qualität der Freien Kulturszene in Bochum geleistet werden.

Coronabedingte Einnahmeausfälle, die der Deckung von Kosten aus künstlerisch-kultureller Tätigkeit gedient hätten, konnten abgefedert werden. Darüber hinaus konnten Projekte gefördert werden, die alternative und digitale Produktions- und Präsentationsformate entwickeln. Zudem wurden Recherche-Stipendien zur Erschließung neuer Ideen und Ansätze gefördert. Auch Investitionen mit beziehungsweise in Eigenhilfe in die eigene vorgehaltene Infrastruktur wurden unterstützt.