BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Corona: Geänderte Schutzverordnung des Landes ist online abrufbar – Städtische Schulgebäude sind für Start der Viertklässler vorbereitet

Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Die zum 1. Mai geänderte Corona-Schutzverordnung des Landes ermöglicht es deutlich mehr Geschäften und Einrichtungen wieder zu öffnen – dies jedoch unter strengen Auflagen. So dürfen beispielsweise Friseure wieder ihre Arbeit aufnehmen, müssen aber auf „alle gesichtsnahen Dienstleistungen“ wie Bartschneiden oder Wimpernfärben nach wie vor verzichten, hat die NRW-Regierung entschieden. Welche Betriebe nach den landesweiten Lockerungen wieder öffnen dürfen und welche Auflagen sie erfüllen müssen, ist unter www.bochum.de/corona auf der Internetseite der Stadt Bochum abrufbar. Dort findet sich auch die derzeit gültige Corona-Schutzverordnung des Landes.

Auf www.bochum.de/corona sind zudem die von den Bochumer Kirchen und Religionsgemeinschaften zur Verfügung gestellten Regelungen nachlesbar, unter denen sie Gottesdienste, Messen und Gebetsstunden durchführen wollen. Auch dieses Angebot wird durch die Lockerungen, die die Landesregierung entschieden hat, wieder möglich. Eine angekündigte landesrechtliche Regelung zum Durchführungsrahmen liegt der Stadt Bochum noch nicht vor.

Für den Schulstart der Viertklässler am Donnerstag (7. Mai) hat das Schulverwaltungsamt alle Grundschulen vorbereitet: Sie sind gereinigt, ausreichend mit Seife und Papierhandtüchern ausgestattet. Darüber hinaus ist auch an den Grundschulen täglich jeweils eine zusätzliche Reinigungskraft im Einsatz, die durchgehend für die Sanitäranlagen sowie für die Hand- und Kontaktflächen zuständig ist. Neben der bestehenden Regelreinigung des Bodens in den Schulgebäuden wird so außerdem eine tägliche Reinigung aller Kontaktflächen mit speziellen desinfizierenden Reinigungsmitteln gewährleistet. Diese Lösung ist nicht zuletzt deshalb möglich, weil die Stadt Bochum eigene Reinigungskräfte beschäftigt. Zusätzlich haben die Grundschulen ebenfalls Handdesinfektionsmittel erhalten, das jedoch nur unter Aufsicht von den Kindern benutzt werden darf. Da nach wie vor gilt, dass häufiges und gründliches Händewaschen, eine korrekte Husten- und Niesetikette sowie Abstandhalten, helfen, vor einer Ansteckung zu schützen, hat das Schulverwaltungsamt den Eltern über die Schulen ein Informationsschreiben zu Hygiene- und Verhaltensregeln in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt. Auf Informationen durch das Land, ob und wie ab kommenden Montag (11. Mai) an den Grundschulen weitere Jahrgängen den Unterricht wieder aufnehmen können, wartet die Stadt Bochum wie alle NRW-Kommunen weiterhin.

Bis jetzt wurden insgesamt 441 Bochumerinnen und Bochumer positiv auf das Corona-Virus getestet, davon sind bereits 382 genesen und 41 aktuell infiziert. Von den Erkrankten werden derzeit zehn stationär behandelt, sieben von ihnen intensivmedizinisch. 17 Menschen sind in Bochum an den Folgen der Virus-Erkrankung verstorben. Eine weitere positiv getestete Person war in der vergangenen Woche ebenfalls verstorben, allerdings nicht an den Folgen der Corona-Infektion.

(4. Mai 2020)