BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Corona: Drei weitere Menschen gestorben / Neuer Landeserlass

Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Leider gibt es erneut traurige Nachrichten: Drei weitere Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, sind verstorben. Damit zählt Bochum inzwischen zehn Verstorbene in der Corona-Krise. Aktuell sind 241 Menschen infiziert, 23 davon befinden sich in stationärer Behandlung. Davon werden zwölf intensivmedizinisch betreut. 50 Menschen sind inzwischen genesen.

Eine neue Landesverordnung regelt den Außer-Haus-Verkauf und hebt damit die bisherige Allgemeinverfügung, die Bochum wie die anderen NRW-Städte erlassen musste, auf. Nach der neuen Verordnung des Landes ist ein Außer-Haus-Verkauf durch Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen, (Eis-)Cafés und Kantinen wieder zulässig. Dabei müssen die erforderlichen Hygienevorkehrungen eingehalten werden. Dazu müssen Warteschlangen vermieden sowie ein Reihenabstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Kundinnen und Kunden eingehalten werden. Diese Regeln sind kenntlich zu machen, damit die Vorschriften eingehalten werden können. Ein Verzehr ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung weiterhin untersagt. Die Umsetzung dieser Maßnahmen wird weiter streng durch unsere Ordnungskräfte kontrolliert, im Falle eines Verstoßes werden Bußgelder erhoben.

Eine gute Nachricht: Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) schult im Laufe des Aprils Freiwillige, um sie in der Zeit der Covid-19-Pandemie auf einen Einsatz in der Versorgung von Pflegebedürftigen vorzubereiten. Bereits 107 Bochumerinnen und Bochumer haben sich zum Schulungsprogramm angemeldet.

Die Zulassung von Fahrzeugen für Unternehmen und Institutionen kritischer Infrastruktur – zum Beispiel Bauunternehmen, Krankenhäuser oder Altenheime und Pflegedienste – ist in Bochum weiterhin gewährleistet. Eine formlose E-Mail oder Telefonanruf beim Straßenverkehrsamt genügt. Die Inhaber der Fahrzeuge erhalten zeitnah einen persönlichen Termin, bei dem die Zulassung durchgeführt wird.

(2. April 2020)