BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

3G in städtischen Verwaltungsgebäuden / Aktuelle Impfangebote in Bochum

Aktuelle Pressemeldungen zum Corona-Virus

Ab Mittwoch, 1. Dezember, gilt in den städtischen Verwaltungsgebäuden die 3G-Regel.
Alle Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung müssen nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die Einhaltung der 3G-Regel wird an den Eingängen der Dienstgebäude kontrolliert. Ausnahmen gelten für die Impfstellen im Rathaus Wattenscheid, im Gesundheitsamt und der Bezirksverwaltungsstelle Süd. Darüber hinaus gibt es städtische Gebäude, für die Sonderregeln gelten, so zum Beispiel bei Sport- und Kulturveranstaltungen. Zusätzlich gilt beim Betreten der Gebäude die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

In dieser Woche eröffnet eine weitere Impfstelle:
Ab Mittwoch, 1. Dezember, ist das Impfen in der Bezirksverwaltungsstelle Querenburg im Uni-Center möglich. Geimpft wird jeweils von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr:  Unter www.bochum.de/Bezirksverwaltungsstelle-Sued gibt es eine genaue Wegbeschreibung. Das Impfen ist dort ausschließlich mit einem Termin möglich. 

Auch an der Impfstelle auf der Huestraße (ehemaliger WAZ-Leserladen) ist ab heute, Montag, 29. November, das Impfen nur noch mit Termin möglich. Termine für alle Impfstellen sind buchbar unter: www.terminland.eu/impfzentrum-bochum-prio2/ 

Weitere Termine bis zum 10. Dezember sind freigeschaltet worden. Insgesamt sind bereits mehr als 19.000 Termine vergeben worden. Aktuell stehen 12 Impfstraßen in den Impfstellen zur Verfügung. Erste Anlaufstelle sind aber natürlich weiterhin die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte.

Um Warteschlangen an den einzelnen Impfstellen zu vermeiden, ist es hilfreich, wenn alle Bürgerinnen und Bürger vorher die notwendigen Aufklärungsunterlagen ausdrucken und ausgefüllt mitbringen. Die Unterlagen können heruntergeladen werden unter: https://www.bochum.de/Corona/Impfzentrum-Bochum/Formulare-und-Merkblaetter

Darüber hinaus gibt es auch Impfmöglichkeiten ohne vorherige Terminbuchung:
Am Samstag, 11. Dezember, und dann an jedem weiteren Samstag ist im Ruhrcongress das Impfen von 9 bis 12 Uhr ohne Termin möglich. So haben mehr als 500 Menschen die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen.

Inzwischen gibt es auch Impfangebote, die sich speziell an wohnungslose Menschen richten:
So kann man sich am Montag, 6. Dezember, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr an der Rotunde, Konrad-Adenauer-Platz 3, impfen lassen. Darüber hinaus wird auch die medizinische Wohnungslosenhilfe mobile Impfangebote im Stadtgebiet organisieren.

(29. November 2021)