BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Bochumer Frauenwochen 2020: Filmvorführung und Lesung

Aktuelle Pressemeldungen

Die Bochumer Frauenwochen laden zu zwei weiteren, spannenden Veranstaltungen ein. Anlässlich der aktuellen Debatte um ein Sexkaufverbot und die Einführung des sogenannten „schwedischen Models“ in Deutschland, zeigt „Madonna e.V.“ am Freitag, 13. März, um 19 Uhr im Atelier Automatique, Rottstraße 14, den Dokumentarfilm „Wo Frauen keine Rechte haben“ von Ovidie. Im Anschluss an die Dokumentation lädt der Verein zur Diskussion über das umstrittene Sexkaufverbot und das „schwedische Modell“ ein. Der Eintritt ist frei.
 
Die Stadtbücheri Bochum lädt in Kooperation mit dem Familienbüro zur Lesung von Autor Jochen König am Montag, 16, März, ab 19 Uhr im Clubraum der Zentralbücherei im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2–6, zum Thema „Gleichberechtigte Elternschaft? Vielleicht in 100 Jahren…“. König liest aus seinen Büchern und spricht über seine Familie, Feminismus, übers Scheitern und Überforderung, über Väter und die Aufteilung von Care-Arbeit. Der Eintritt ist frei.
 
Viele Väter würden gerne mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Tatsächlich arbeiten sie nach der Geburt eines Kindes sogar eher noch mehr als vorher. Kaum zehn Prozent der Väter gehen für mehr als zwei Monate in Elternzeit. Warum liegen Anspruch und Wirklichkeit noch immer so weit auseinander? Und, wer hat zuhause eigentlich im Blick, wann der nächste Vorsorgetermin bei der Kinderärztin ansteht und ob es noch genügend passende Klamotten im Schrank gibt? Autor Jochen König lebt mit seinen beiden Kindern in Berlin.

(9. März 2020)