BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Baumrodungen an den Harpener Teichen und am Ümminger See

Aktuelle Pressemeldungen

Am Mittwoch, 10. Februar, beginnen im Zuge des Förderprojekts „Grüne Infrastruktur“ Arbeiten zum Um- und Neubau von Fließ- und Stillgewässerabschnitten im System „Harpener Teiche – Harpener Bach – Ümminger See“. Diese betreffen die Abschnitte von der Mündung zum Langendreer Bach bis zum Ümminger See. In einem ersten Arbeitsschritt muss das Baufeld vom Auslauf der Harpener Teiche bis zum Einlauf des Ümminger Sees gerodet werden. Dafür erfolgt die Sperrung der Wegeverbindung von der Industriestraße zum Ümminger See für die Zeit der Arbeiten. Der dann gerodete Bereich wird danach wieder aufgeforstet und der neue Gewässerverlauf mit Bäumen und Sträuchern neu begrünt.

Langfristig ist eine Trennung der Wasserströme in zwei Teilsysteme vorgesehen. Gleichzeitig soll die Abführung des Grubenwassers der ehemaligen Zeche Robert Müser getrennt vom Bach über eine separate Leitung zwischen Harpener Teiche und Ümminger See erfolgen. Nur so kann ein Hauptbelastungsfaktor wie das Phosphor an den Stillgewässern vorbeigeführt und das Gesamtsystem ökologisch aufgewertet werden. Außerdem entsteht ein neues Gewässerbett am Harpener Bach.

(9. Februar 2021)