BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Blaualgen in Bochumer Gewässern – Stadt bittet um Vorsicht

Blaualgen in Bochumer Gewässern – Stadt bittet um Vorsicht

Blaualgen in Bochumer Gewässern – Stadt bittet um Vorsicht

Bei turnusmäßigen Untersuchungen hat die Stadt im großen Stadtparkteich und im Teich im Bockholt erhöhte Konzentrationen von Cyanobakterien, den sogenannten Blaualgen, festgestellt. Sie bilden sich aufgrund der hohen Temperaturen verbunden mit einem hohen Nährstoffgehalt in den Gewässern. Auch die übrigen Bochumer Stillgewässer wird die Stadt überprüfen.

Aufgrund der ermittelten Konzentrationen gilt ab sofort ein Bade- und Trinkverbot für Hunde in allen Bochumer Stillgewässern. Ebenso ist darauf zu achten, dass Kinder, insbesondere Kleinkinder, nicht an den Ufern spielen und/oder in direkten Kontakt mit dem Wasser kommen, da Gefährdungen nicht ausgeschlossen werden können. Der direkte Kontakt kann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Schleimhaut- und Hautreizungen führen, das Verschlucken zu Magen-Darm-Problemen, aber auch Atemwegsbeschwerden.

Die Stadt stellt an den betroffenen Teichen und Seen entsprechende Hinweisschilder auf. Sobald die Konzentration von Cyanobakterien in den betroffenen Gewässern abgesunken ist, wird das Verbot wieder aufgehoben.

(8. August 2019)