BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Kunstcamp Ruhr fördert junge Talente

Aktuelle Pressemeldungen

Das Kunstcamp des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat 2019 mit mehr als 80 Jugendlichen aus zehn Ruhrgebietsstädten im Bochumer Viktoriaquartier seine Premiere gefeiert. Nun geht es in die zweite Runde. In diesem Jahr wird das Camp vom 8. bis 15. August in den Städten Duisburg, Hagen, Hamm und Wesel stattfinden. Talentierte Jugendliche können sich bis Ende April um einen Platz im Kunstcamp bewerben.

Mit dem Kunstcamp Ruhr will der Regionalverband Ruhr zusammen mit elf Kooperationsstädten jungen Talenten aus der Metropole Ruhr die Möglichkeit geben, sich künstlerisch weiterzuentwickeln. Auf dem Programm stehen klassische sowie urbane Kunstformen: Schauspiel, Breakdance, Hip-Hop Dance/Modern Dance, Artistik/zeitgenössischer Tanz, Graffiti, Zeichnen, Poetry Slam/Kreatives Schreiben, Producing/DJing, Gesang und klassische instrumentale Musik sowie Film und Medienkunst. Neben Workshops in den künstlerischen Disziplinen gehören unter anderem Seminare zu Marketing, Sozialen Medien und Digitalen Künsten mit zum Angebot. Vorträge von Dozierenden hiesiger Universitäten und kultureller Einrichtungen dienen der Professionalisierung der jungen Talente und zeigen konkrete Ausbildungsmöglichkeiten in der Metropole Ruhr auf.

Aufgrund der Corona-Situation werden die Teilnehmenden in diesem Jahr in kleinere Gruppen aufgeteilt. Die theorieorientierten Module finden als Online-Angebote statt. Ein Abschlussevent soll die Teilnehmenden trotz der räumlichen Distanz an den vier Orten digital miteinander verbinden.

Die Bewerbung für das Camp 21 ist bis zum 30. April möglich: Gesucht werden talentierte Jugendliche, die bereits Erfahrungen sammeln konnten. Die Camp-Inhalte bewegen sich auf hohem künstlerischen Niveau. Um eine Teilnahme können sich junge Talente im Alter zwischen 16 und 21 Jahren bewerben, die aus den am Kunstcamp beteiligten Städten Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Herten, Oberhausen, Unna und Wesel kommen. Alle Interessierten können sich über die Homepage des Regionalverbands Ruhr für das Camp bewerben. Das künstlerische Team von Pottporus e.V., welches die inhaltliche Konzeption und Durchführung der Camp-Inhalte verantwortet, wählt anhand von Kriterien die Teilnehmenden des diesjährigen Kunstcamps Ruhr aus.

Das Kunstcamp Ruhr ist ein Kooperationsprojekt des Regionalverbandes Ruhr mit den Städten Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Herten, Oberhausen, Unna und Wesel. Austragungsorte sind Duisburg, Wesel, Hamm mit dem KUBUS-Jugendkulturzentrum und Hagen mit dem Kulturzentrum Kultopia. Pottporus e.V. steht für die Weiterentwicklung, Professionalisierung und Förderung der HipHop- und Streetart-Kultur und für allgemeine Interdisziplinarität der Künste im Ruhrgebiet. Die Projektpartner möchten die Jugendlichen nach dem Camp zum Beispiel durch Workshops weiter fördern und sie ein Stück auf dem Weg in eine mögliche professionelle Laufbahn in den Künsten begleiten.

Das Bewerbungsformular, weitere Informationen und der Flyer zum Kunstcamp sind unter diesem Link abrufbar: https://www.rvr.ruhr/themen/kultur/kunstcamp-ruhr/

(8. April 2021)