BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Stadtgespräch im Kunstmuseum: Nachhaltige Gewerbegebiete

Stadtgespräch im Kunstmuseum: Nachhaltige Gewerbegebiete

Stadtgespräch im Kunstmuseum: Nachhaltige Gewerbegebiete

Die Sicherung und Entwicklung von Gewerbestandorten ist ein wesentliches Ziel der Kommunen. Diesem Ziel zu entsprechen fällt in Zeiten von Klimawandel und steigender Flächeninanspruchnahme zunehmend schwerer, da sich ökonomische, ökologische und soziale Belange häufig widersprechen und nur mühevoll in Einklang zu bringen sind. Eine ganzheitliche Betrachtung dieser drei Dimensionen ist aus diesem Grund insbesondere bei der (Weiter-)Entwicklung von Gewerbegebieten notwendig.

Am Mittwoch, 10. April, findet im Kunstmuseum Bochum, Kortumstraße 147, das nächste „Stadtgespräch“ statt – diesmal zum Thema „Nachhaltige Gewerbegebiete“. Es möchte einen Überblick über Strategien zur nachhaltigen Qualifizierung von Gewerbestandorten schaffen und mit den Bochumer Bürgerinnen und Bürger und Expertinnen und Experten diskutieren. Dafür sollen beispielhaft Gewerbegebiete aufgezeigt werden, die über ökonomische Belange hinaus auch ökologische und soziale Zielsetzungen verfolgen. Der Eintritt ist frei.

Burkhard Huhn, Abteilungsleiter im Amt für Stadtplanung und Wohnen, wird in seiner Begrüßung eine kurze Einführung in die Thematik geben. Dirk Schwindenhammer, Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus der Stadt Meckenheim, wird anhand des „Unternehmerparks Kottenforst“ die Neuausweisung eines Gewerbegebietes unter der Zielsetzung der Nachhaltigkeit aufzeigen. Das Projekt KLIMA.PROFIT greift das Thema Klimaanpassung in Bestandgewerbegebieten auf. Bochum ist mit zwei Gewerbegebieten in Wattenscheid an dem Projekt beteiligt, welches von Dipl.-Ing. Maic Verbücheln vom Deutschen Institut für Urbanistik vorgestellt wird. Mit Herrn Prof. Dr. Rolf Heyer, Bochum Wirtschaftsentwicklung, werden die Referenten gemeinsam mit dem Plenum diskutieren.

(8. April 2019)