BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Stadtteilspaziergang Dahlhausen am Tag der Städtebauförderung am 11. Mai

Stadtteilspaziergang Dahlhausen am Tag der Städtebauförderung am 11. Mai

Stadtteilspaziergang Dahlhausen am Tag der Städtebauförderung am 11. Mai

Am Samstag, 11. Mai laden das Amt für Stadtplanung und Wohnen, die Bochum Marketing GmbH und das Eisenbahnmuseum Bochum zum fünften bundesweiten Tag der Städtebauförderung nach Dahlhausen zum Stadtteilspaziergang ein.

Beginn des Spaziergangs ist um 13 Uhr auf dem Otto-Wels-Platz: Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke und Bezirksbürgermeister Marc Gräf begrüßen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Von hier startet der Spaziergang unter Begleitung der Kabarettistin und Dahlhausenerin Esther Münch. Über den Museumsbahnsteig geht es entlang der neuen Wohnbebauung über den Gleispark und die Spielzone West zum Eisenbahnmuseum Bochum. Bei einem kleinen Abstecher zum Tunnel erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick von den aktuellen Arbeiten zur Erneuerung des Geh- und Radwegs als Verbindung in die Ruhraue. Gegen 14.30 Uhr gibt es im Eisenbahnmuseum eine kleine Stärkung bei Kaffee und Kuchen sowie eine Museumsführung. Die Veranstaltung ist kostenlos und kann ohne Anmeldung besucht werden.

Bei dem Spaziergang präsentiert die Stadt auch die bisherigen Ergebnisse aus der 2008 vom Rat der Stadt Bochum beschlossenen Ausweisung des Sanierungsgebietes Dahlhausen. Das Ziel war damals, alte und neue Wohnquartiere mit attraktivem Wohnumfeld zu schaffen, eine Wegeverbindung zwischen S-Bahnhof, Eisenbahnmuseum und den Ruhrauen zu realisieren, den S-Bahnhof und sein Umfeld aufzuwerten sowie das Eisenbahnmuseum als wichtigen Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Region zu entwickeln. Zur Erreichung dieser Ziele wurde eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt, die die Stadt Bochum an diesem Tag erneut vorstellen will.

(6. Mai 2019)