BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Verwaltungsvorstand im Bochumer Norden

Verwaltungsvorstand im Bochumer Norden

Verwaltungsvorstand im Bochumer Norden

Die regelmäßig stattfindenden Bezirks-Exkursionen des städtischen Verwaltungsvorstands „VV vor Ort“ haben die Dezernentinnen und Dezernenten am Dienstag, 3. September in den Bochumer Norden geführt. Bezirksbürgermeister Heinrich Donner stellte dem Verwaltungsvorstand aktuelle Themen im Bezirk vor.

Zu Beginn gab es gute Neuigkeiten zu mehreren Themen, die den Bezirk bewegen:

  • Die Neugestaltung der Ladenzeile am Rosenberg geht voran. Noch in diesem Jahr wird die Detailplanung in Auftrag gegeben. Im Frühjahr kann dann mit dem Bau begonnen werden.
    Die optimistische Prognose lautet: im Sommer 2020 ist der Umbau fertig.
  • Auch das alte Amtshaus Harpen – das zurzeit wegen dringend notwendiger Sanierungsarbeiten geschlossen ist -  kann bald wieder genutzt werden. Voraussichtlich schon Mitte des Monats können wieder Veranstaltungen stattfinden.
  • Geregelt wurde auch die Wegebausanierung im Volkspark Hiltrop. Die beiden Container zur Wasserreinigung werden bald mit professioneller Unterstützung mit Graffitis gestaltet. Auch die rund 50 Meter lange Schallschutzwand zum Wohnpark Hiltrop bekommt professionelle Graffitis.

Der Verwaltungsvorstand machte sich dann ein Bild von der aktuellen Situation am Schulzentrum Gerthe. Die geplante gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Kultur und der Eigenbetriebe am 18. September diskutiert dann die beiden Planungsvarianten. Beide Varianten sehen eine deutliche Kostenreduzierung vor.

Direkt neben dem Schulzentrum entsteht die neue Feuerwache in Gerthe. OB Thomas Eiskirch und die Dezernentinnen und Dezernenten machten einen Rundgang durch den Rohbau. „Wir investieren bei Feuerwehr und Rettungsdienst allein im laufenden Haushalt rund 19 Millionen Euro in Gebäude, persönliche Ausstattung des Personals und Fahrzeuge“, erläuterte der zuständige Dezernent Sebastian Kopietz. Der Bau geht gut voran, noch in diesem Jahr wird das Gebäude fertig. Spätestens im Februar erfolgt die Übergabe an die Feuerwehr.

Der nächste Verwaltungsvorstand vor Ort findet am 29. Oktober im Bezirk Südwest statt.

(5. September 2019)