BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Neuer Bochumer Mietspiegel erhältlich

Aktuelle Pressemeldungen

Der neue Mietspiegel für Bochum ist da. Er gilt bis zum 31. März 2023 und ist an vielen Stellen im Stadtgebiet kostenlos erhältlich. Zu bekommen ist er im Technischen Rathaus, Hans-Böckler-Straße 19, in allen Bürgerbüros, bei den Mietervereinen in Bochum, Brückstraße 58 sowie Nikolaistraße 2, beim Haus- und Grundeigentümer Bochum e.V., Viktoriastraße 63, dem Haus- und Grundbesitzerverein Bochum-Linden-Dahlhausen e.V., Dr.-C-Otto-Straße 92 sowie bei allen Bochumer Wohnungsunternehmen. Einzusehen ist der Mietspiegel darüber hinaus auf der städtischen Homepage unter www.bochum.de/mietspiegel.

Der Arbeitskreis Mietspiegel, dem neben der Stadt Bochum Eigentümer- und Mieterinteressenvertretungen angehören, hat im Sommer 2020 eine Befragung durchgeführt. Die Eigentümerinnen und Eigentümer gaben zu 4.124 Wohnungen Auskunft. Im Vergleich zu früheren Erhebungen sind diesmal Mietanpassungen oder Mietneuvereinbarungen der letzten sechs Jahre eingeflossen (früher vier Jahre). Mit den erzielten Daten wurde der aktuelle Mietspiegel nach wissenschaftlichen Grundsätzen erarbeitet.

Im Ergebnis stieg die Durchschnittsmiete im Stadtgebiet Bochum im Vergleich zu 2019 / 2020 von 6,06 Euro auf 6,35 Euro je Quadratmeter. Der Mietspiegel gilt - anders als zuvor - nun auch für vermietete Ein- und Zweifamilienhäuser.

Er schafft Transparenz auf dem Mietmarkt und bildet die Grundlage für Mietpreiskalkulationen. Er hilft den Vertragsparteien dabei, außergerichtlich zu einer Mietpreiseinigung zu gelangen.

(5. Mai 2021)