BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

24 neue Geschwindigkeitstafeln in Bochum

Aktuelle Pressemeldungen

Ordnungsdezernent Sebastian Kopietz, Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Bezirksbürgermeister Heinrich Donner bei der Inbetriebnahme einer Geschwindigkeitstafel (Quelle: Stadt Bochum)

Für mehr lächelnde Gesichter im Straßenverkehr:  Um die Verkehrssicherheit der Stadt noch weiter auszubauen und auch Fußgängerinnen und Fußgänger besser zu schützen, installiert die Stadt in diesem Jahr insgesamt 24 Geschwindigkeitstafeln im gesamten Stadtgebiet. Sie sollen die bisherige Verkehrsüberwachung ergänzen und sind eine Maßnahme im Rahmen der Bochum Strategie. Für die sechs Stadtbezirke sind inzwischen je eine Geschwindigkeitstafel beschafft worden – alle Standorte sind Vorschläge der Bezirke. Die weiteren 18 Geschwindigkeitstafeln folgen nach einer Testphase nach den Sommerferien.

Am Dienstag, 5. Mai, hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Heinrich Donner an der Bergener Straße die erste Geschwindigkeitstafel in Betrieb genommen. Die solarbetriebenen Tafeln zeigen den Verkehrsteilnehmenden ihr tatsächlich gefahrenes Tempo an und unterstreichen dies mit einem grünen, lächelnden oder roten, traurigen Smiley. Und sie sensibilisieren somit eindrücklich für die Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeit. Um Baustellen und Hindernisse auf den Gehwegen zu vermeiden, werden die Tafeln an bereits vorhandenen Straßenlaternenmasten angebracht.

Der lächelnde Smiley signalisiert, dass man mit der gefahrenen Geschwindigkeit im grünen Bereich ist. Der andere Smiley macht zu Recht ein schlechtes Gewissen, weil man zu schnell unterwegs ist. „Wir setzen mit den Smileys auf die psychologische Wirkung und hoffen, dass die Autofahrerinnen und Autofahrer nur noch in lächelnde Gesichter blicken. Damit wollen wir die Sicherheit im Verkehr in Bochum erhöhen“, so OB Eiskirch.

Ordnungsdezernent Sebastian Kopietz: „Leider fahren immer noch zu viele Verkehrsteilnehmer zu schnell. Die neuen Geschwindigkeitstafeln sollen dabei helfen, die richtige Geschwindigkeit zu fahren und gerade Verkehrsanfänger zu schützen. “

Bis zum 12. Mai werden weitere fünf Tafeln an den mit den Bezirken abgestimmten Standorten

  • Bergstraße / Ricarda-Huch-Straße
  • Berliner Straße, Höhe Hausnummer 8
  • Am Neggenborn / Kaltehardstraße
  • Surkenstraße, Höhe Hausnummer 54
  • Dr.-C.-Otto-Straße, Höhe Hausnummer 65

aufgestellt.

(5. Mai 2020)