BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Infoveranstaltung zur Gestaltung des ehemaligen Sportplatzes „Am Kuhlenkamp“

Infoveranstaltung zur Gestaltung des ehemaligen Sportplatzes „Am Kuhlenkamp“

Infoveranstaltung zur Gestaltung des ehemaligen Sportplatzes „Am Kuhlenkamp“

Auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes „Am Kuhlenkamp“ soll ab Herbst eine neue Grünanlage entstehen. Vertreterinnen und Vertreter des städtischen Tiefbauamtes sowie des Umwelt- und Grünflächenamtes informieren alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Mittwoch, 12. Juni, ab 18 Uhr im Sitzungssaal, Zimmer 6, des Alten Amtshauses, Hattinger Straße 389, über die Pläne.

Mit der Schließung der Flüchtlingsunterkunft im Jahr 2018 und der Notwendigkeit des Rückbaus begannen die Überlegungen für eine nachhaltige Entwicklung dieser Fläche. Eine erste Bürgerversammlung zeigte, dass unter anderem die Errichtung eines Kleinspielfeldes gewünscht wurde. Geplant ist ein zirka 21 mal 13 Meter großes Multifunktionsspielfeld mit einem Belag aus Kunststoff für Fußball und Basketball. Die südliche Seite erhält zudem ein Unterstand aus Robinienholz. Die Gesamtkosten betragen rund 90.000 Euro.

Das Gelände der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft „Am Kuhlenkamp“ liegt in einer Talmulde, so dass bei Starkregen Überflutungen drohen. Deshalb ist auf der großen Fläche neben dem Spielfeld vom Tiefbauamt eine Überflutungsmulde mit Spielelementen – die in Trockenzeiten genutzt werden können – geplant. Das Regenwasser soll innerhalb der Mulde versickern oder verdunsten. Darüber hinaus erhält das Gelände Bäume und Sträucher.

(5. Juni 2019)