BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Ostflügel des Rathauses wird saniert – neuer Haupteingang für bessere Erreichbarkeit

Ostflügel des Rathauses wird saniert – neuer Haupteingang für bessere Erreichbarkeit

Ostflügel des Rathauses wird saniert – neuer Haupteingang für bessere Erreichbarkeit

Am Montag, 4. Februar, haben die ersten Arbeiten zur Sanierung und Modernisierung des Ostflügels des Historischen Rathauses begonnen. Die Sanierung soll planmäßig Ende 2020 abgeschlossen sein. Die vorläufigen Kosten belaufen sich auf rund neun Millionen Euro, davon 90 Prozent aus Mitteln des kommunalen Investitionsförderungsgesetzes.

Im Zuge der Arbeiten bekommt das Rathaus einen neuen zentralen Haupteingang. Der auskragend, mehrstöckige Vorsprung auf dem Rathausplatz wird geöffnet und mit einem gläsernen Empfangsfoyer versehen. Im barrierefrei erreichbaren Inneren erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Informationstheke und eine vereinfachte Wegführung, die durch ein digitales Leitsystem unterstützt wird.

Im April starten die Arbeiten an der Fassade, einen Monat später sind das Dach und die Fenster an der Reihe. Die Büros des Ostflügels werden durchgehend auf zwei Arbeitsplätze ausgelegt, im fünften Stock werden sie durch einen Dachausbau mit Zinkgauben vergrößert. Neue Sanitärbereiche und Fußböden, moderne Brandschutzmaßnahmen und der Ausbau der Elektrifizierung gehören ebenfalls zum Sanierungspaket.

Für die Dauer der Arbeiten wird der Bereich zwischen Rathaus und der Haltestelle der Straßenbahn 306 an der Hans-Böckler-Straße aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Wochenmarkt vor dem Rathaus wird geringfügig in Richtung Westring verlegt.

(5. Februar 2019)