BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
„Neue Klangwelten“ mit Akkordeon und elektronischen Instrumenten im Planetarium

„Neue Klangwelten“ mit Akkordeon und elektronischen Instrumenten im Planetarium

„Neue Klangwelten“ mit Akkordeon und elektronischen Instrumenten im Planetarium

Foto: Elena Chekanova und Robert Kusiolek

Robert Kusiolek und Elena Chekanova verzaubern mit dem Akkordeon und elektronischen Instrumenten am Donnerstag, 10. Oktober, um 20 Uhr die Gäste des Planetariums, Castroper Straße 67, mit einer Reise in „Neue Klangwelten“. Die beiden Musizierenden schaffen mit ihrer ungewöhnlichen Instrumentierung eine besondere, mitunter unwirklich anmutende kammermusikalische Atmosphäre. In ihren eigenen Kompositionen erforschen sie die Grenzen großflächiger sakraler Klangstrukturen, loten deren Tiefe und Komplexität aus und fügen sie in weit ausschwingenden Klangräumen zusammen.

Elena Chekanova wurde in Jefremow (Russland) geboren und erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht. 2000 schloss sie die „Michail Oginsky Musikschule” mit Auszeichnung ab und erhielt von 2002 bis 2007 ein Stipendium der polnischen Regierung, so dass sie Dirigierkurse in Polen sowie in Österreich besuchen konnte. Im Juni 2007 debütierte sie erfolgreich mit dem Torunischen Symphonieorchester. Seit 2010 studiert sie im Rahmen des Solistenstudiums bei Prof. Eiji Oue an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Karten für das Konzert kosten zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Sie können im Internet unter www.planetarium-bochum.de oder zum Ortstarif bei der Ticket-Hotline 02 21 / 28 02 14 erworben sowie per Mail an info@planetarium-bochum.de reserviert werden. Sie sind auch an der Abendkasse erhältlich.

(4. Oktober 2019)