BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
VHS Bochum „Europa vor den Wahlen“: Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

VHS Bochum "Europa vor den Wahlen": Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

VHS Bochum „Europa vor den Wahlen“: Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

In der Veranstaltungsreihe der Volkshochschule (VHS) Bochum „Europa vor den Wahlen“ referiert am Donnerstag, 11. April, um 19.30 Uhr, Prof. Dr. Stefan Schirm im Clubraum des Bildungs- und Verwaltungszentrums Gustav-Heinemann-Platz 2–6 unter dem Titel „Europa und die USA: Rivalen statt Partner?“ über die Zukunft der transatlantischen Beziehungen. Iryna Nesterenko moderiert den Diskussionsabend. Der Eintritt ist frei.

Die transatlantischen Beziehungen scheinen unter Präsident Donald Trump konfliktreicher zu werden. Das Ende der TTIP-Verhandlungen (Transatlantisches Freihandelsabkommen) sowie der Streit um Handelsüberschüsse, NATO-Budget und Russland-Sanktionen trennen gerade die deutsche Regierung von der US-Administration. Wurde aus traditioneller Partnerschaft eine neue Rivalität? Oder liegen die Ursachen für die Konflikte in langfristigen Interessensunterschieden? Welche Lobbygruppen dominieren die transatlantischen Beziehungen und welche gesellschaftlichen Werte können eine gemeinsame Basis bilden?

(4. April 2019)