BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Aufräumarbeiten: Hilfe und Unterstützung bei Bewältigung der Flutfolgen

Aktuelle Pressemeldungen

„Ich bin froh, wieder in lächelnde Gesichter blicken zu können“: Oberbürgermeister Thomas Eiskirch ist erleichtert. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche und Bezirksbürgermeister Marc Gräf hatte der OB erneut die vom Hochwasser betroffenen Vereine und Einrichtungen in die Bezirksverwaltungsstelle Südwest eingeladen. Das Hochwasser im Juli hatte immense Zerstörungen, Schäden und Verwüstungen hinterlassen. Doch beim Treffen am Montag, 30. August, in der Bezirksverwaltungsstelle wurde schnell klar: Es ist bereits viel repariert, erneuert und geschafft worden. Und die Hilfsbereitschaft in Bochum war und ist enorm. 

„Wir haben noch nie so eine Flut gehabt“, sagte Ralf Höfgen, Vorsitzender des Linden-Dahlhauser Kanuclub (LDKC), „aber auch noch sie so eine Solidarität.“ Im wahrsten Sinne des Wortes ist nun wieder „Land in Sicht“: Der Reit- und Fahrverein Bochum-Werne konnte bereits seinen Reitbetrieb wieder starten, der LDKC richtet sogar in zwei Wochen die Deutschen Meisterschaften im Stand-Up-Paddling (SUP) aus. Die Stadt hatte umgehend den betroffenen Bezirken 150.000 Euro für schnelle und kurzfristige Infrastrukturmaßnahmen – unter anderem für die Unterstützung der Vereine – bereitgestellt. Doch auch die Spendenbereitschaft der Bochumerinnen und Bochumer war riesig, Geld und Sachspenden kamen genauso zahlreich wie Bürgerinnen und Bürger, die Muskelkraft spendeten und dort mit anpackten, wo Hilfe nötig war.

Wenige Tage nach dem Hochwasser hatte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die betroffenen Vereine kurzfristig eingeladen. In einer emotionalen Gesprächsrunde hatten damals die Vereinsvertreterinnen und –vertreter die Auswirkungen geschildert. „Wir kämpfen ums Überleben“, hatte etwa Daniel Fechner vom ASV Angelverein gesagt. Und Kimberly Reith vom Reit- und Fahrverein Bochum Werne hatte ergänzt: „Wir konnten in letzter Sekunde unsere Pferde retten. Aber wir haben weder Heu noch Stroh, kein Futter und eine Reithalle, die nicht mehr nutzbar ist.“

Dank der Hilfe und Unterstützung der Stadt Bochum bei der Beantragung der Soforthilfe, der Vermittlung von Kontakten, vieler Spenden und einer riesigen Solidarität in der Bevölkerung konnten die gröbsten Schäden bereits beseitigt werden. Mehr als 200 Anträge auf Soforthilfe wurden von Privatleuten, Vereinen, Unternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben bereits gestellt und somit viel Geld ausgezahlt werden. „Alle gemeinsam werden wir uns große Mühe geben, da, wo wir können, wieder zügig einen ordentlichen Zustand der Infrastruktur herzustellen. Mit Geld, Hirnschmalz und Muckis“, hatte Oberbürgermeister Eiskirch versprochen. Und sein Versprechen gehalten.

Hier noch einmal die Liste der Vereine, die Spenden, Hilfe und Unterstützung brauchen. Bitte nutzen Sie dabei den Verwendungszweck „Hochwasserschäden“: 

ASV-Angelverein, Sparkasse Bochum
IBAN: DE38430500010045304326

DLRG Linden-Dahlhausen e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE70430500010040400400

DLRG Bochum-Süd e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE05430500010048301444

IFAK e.V. – Verein für multikulturelle Kinder- u. Jugendhilfe, Bank für Sozialwirtschaft Köln 
IBAN: DE24370205000007022500

Kindertagesstätte Lummerland e.V., Volksbank Sprockhövel
IBAN: DE98 4526 1547 0116 8884 00

Kleingartenanlage Am Neggenborn e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE04 4305 0001 0034 3019 37

LDSV – Linden-Dahlhauser Schwimmverein e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE35430500010045300597

Linden-Dahlhauser Kanuclub e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE13430500010045300605

Reit- und Fahrverein Werne e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE12 4305 0001 0009 305475 

Ruhrlandbühne e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE56430500010045301868

Wasserfreunde Ruhrmühle e.V., Sparkasse Bochum
IBAN: DE42430500010045301538

(31. August 2021)