BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Digitalisierung der Bochumer Schulen: Regierungspräsident Vogel übergibt weitere Förderbescheide

Von links nach rechts: Schuldezernent Dietmar Dieckmann, OB Thomas Eiskirch, Regierungspräsident Hans-Josef Vogel und Simon Justen, Sachgebietsleiter des Medienzentrums.

Aktuelle Pressemeldungen

Gute Nachrichten für Bochumer Schulen: Am heutigen Dienstag, 29. Juni, hat der Arnsberger Regierungspräsident Hans-Josef Vogel fünf Förderbescheide in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro persönlich an Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch übergeben. Damit stehen der Ruhrgebietsmetropole insgesamt rund 19 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „DigitalPakt Schule“ für die Ausstattung der 93 Schulstandorte mit Netzwerktechnik, WLAN und Präsentationsgeräten zur Verfügung. 

Ermöglicht wurde die schnelle und vollständige Mittelreservierung von April bis Juni dieses Jahres nicht zuletzt durch die gute Datengrundlage aus dem 2019 vom Rat der Stadt Bochum verabschiedeten Medienentwicklungsplan.

Bochums Kulturdezernent Dietmar Dieckmann erläuterte: „Bundesmittel und Eigenmittel ergeben zusammen rund 21 Millionen Euro für die Digitalausstattung der Bochumer Schulen. Mit diesem Geld werden wir die Schulen für einen zeitgemäßen Unterricht im 21. Jahrhundert fit machen. Unsere Ziele sind nachhaltige Investitionen und ein einheitlicher Standard an allen Schulstandorten.“ 

Die Beschaffung von Netzwerktechnik und Präsentationstechnik für vier Pilotschulen ist bereits angelaufen. Noch in diesem Jahr soll ein Planungsbüro die Arbeit aufnehmen, um die vollständige Umsetzung der Mittel, die auch bauliche Maßnahmen in den Schulgebäuden vorsieht, sicherzustellen. Die Schaffung der baulichen Grundlagen und möglichst einheitliche technische Standards in den Schulen sind eine wichtige Richtschnur. Parallel werden bereits zeitgemäße Präsentationsmöglichkeiten angeschafft. 
Eine Sonderarbeitsgruppe DigitalPakt, das Medienzentrum des Schulverwaltungsamts und die Zentralen Dienste der Stadt werden bereits in den kommenden Wochen gemeinsam auf die Schulen zugehen und sie von Anfang an in die Planungen einbeziehen.

Regierungspräsident Vogel sagte: „Bochum geht das Thema Digitalausstattung der Schulen konsequent an. Digitale Medien eröffnen vielversprechende Aussichten für eine ganz neue Lernqualität. Neue Technologien können die so vielfältige Arbeit der Lehrkräfte verbessern, auf die es auch in der digitalen Medienepoche mehr denn je ankommt.“

(29. Juni 2021)