BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

Neue Amtsleitung im Umwelt- und Grünflächenamt: Philipp Heidt stellt sich vor

Aktuelle Pressemeldungen

Als neuer Amtsleiter freut sich Philipp Heidt auf die abwechslungsreichen Aufgaben und die interdisziplinäre Zusammenarbeit.
Als neuer Amtsleiter freut sich Philipp Heidt auf die abwechslungsreichen Aufgaben und die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Mit Philipp Heidt hat das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum seit dem 1. April einen neuen Amtsleiter. Der 37-Jährige ist gelernter Garten- und Landschaftsbauer mit einer Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt. Außerdem verfügt er über einen Bachelor im Ingenieurwesen im Landschaftsbau und den Masterabschluss Management im Landschaftsbau der Hochschule Osnabrück.

Die tiefe Verbundenheit zum Ruhrgebiet führt ihn nun nach Bochum: „Eine tolle, naturgeprägte und landschaftlich interessante Stadt, in der ich viel bewegen möchte.“ Und ein erstes großes Projekt hat er bereits: Als Teil der Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) wird der Bochumer Stadtpark saniert und aufgewertet. Das bedeutet, dass der denkmalgeschützte Park durch moderne Ideen und Nutzungsmöglichkeiten bereichert werden und eine klimaangepasste Bepflanzung erhalten soll. Heidt: „Die Vorarbeiten für die Ausschreibung laufen in vollen Zügen und ich denke, dass im Herbst 2022 der Auftrag an ein namhaftes Landschaftsarchitekturbüro vergeben werden kann.“ Erste Schritte gibt es schon im Rosengarten des Stadtparks. Nach der jahrelangen Bepflanzung mit Rosen ist der Boden ausgelaugt. Zur Aufbereitung gibt es jetzt eine natürliche Lösung: Lupinen. Diese sind bereits ausgesät und sorgen noch in diesem Jahr für ein insektenfreundliches Blumenmeer. Gleichzeitig wird aktuell der beliebte Brunnen im Dahliengarten instandgesetzt.

Durch den Klimawandel befänden sich auch die Park- und Grünanlagen im Umbruch, so Heidt. „Ich möchte mich für eine nachhaltige, ökologische und zukunftsträchtige Entwicklung der Grün- und Parkanlagen einsetzen, die gleichzeitig zu einer verbesserten Lebensqualität der Bochumer Bürgerinnen und Bürgern beiträgt“, erklärt er. Dazu gehöre beispielsweise auch, im gesamten Stadtgebiet Projekte zur Entsiegelung von Flächen und zur Fassaden- und Dachbegrünung anzukurbeln, um Bochum als klimaresiliente Schwammstadt fit für die Zukunft zu machen.

Als neuer Amtsleiter freut sich Philipp Heidt auf die abwechslungsreichen Aufgaben und die interdisziplinäre Zusammenarbeit: „Ich sehe im Umwelt- und Grünflächenamt ein großes Potential, dazu möchte ich meinen Teil durch hohes Engagement und Offenheit für innovative Ideen und Arbeitsweisen beitragen.“  

(29. April 2022)