BOP Freizeit & Vereine Informationen Fabrik Pinnwand Ausweis Lesen Frauen und Beruf Frauen und Bildung Reisepass Medizin Helfen Haus Callcenter Familienzuhause Großvater Erziehung Familie mit Kind Verlobung Erde Tod Bau Zertifikat Katze Auto Datum und Uhrzeit Abmachung Wegweiser Vertrag Bus Nachwuchs Bürgerecho Facebook Twitter YouTube Instagram Flickr E-Mail nachladen nach unten Panorama Service Regeln Aktuelles Wissen Marktplatz Finanzen & Gebühren Umwelt & Klima Logout Vorreiterin Talentschmiede Wissenschaft Kultur Großstadt Kompetenzen Kompass Projekte Sportehrung: Abstimmung Sportehrung: Kriterien Sportehrung: Meldeformular Sportehrung: Rückblick
Aktuelle Pressemeldungen

40. Bochumer Orgeltage präsentieren zum Auftakt einen langen Konzertabend

Aktuelle Pressemeldungen

Die 40. Bochumer Orgeltage starten am Freitag, 2. Oktober, mit einem besonderen Konzert in der Stiepeler Dorfkirche, Brockhauser Straße 72: Eine Künstlerin und drei Künstler spielen ab 19 Uhr nacheinander. Den Anfang macht Fabio Ciofini aus Italien unter anderem mit Werken von Johann Sebastian Bach und Arcangelo Corelli.

Portrait von Fabio Ciofini aus Italien
Fabio Ciofini aus Italien. (Quelle: Stefan Joham)

Ab 20 Uhr spielt Ivano Zanzarella aus Bochum Stücke von Johann Ludwig Krebs, Arvo Pärt und anderen. Federica Iannella aus Italien präsentiert ab 21 Uhr unter anderem Werke von Gioachino Rossini und Giuseppe Verdi. Den Abschluss bildet Giampaolo Di Rosa aus Italien und Portugal ab 22 Uhr. Er trägt neben einer eigenen Komposition auch Stücke von Domenico Scarlatti und Johann Sebastian Bach vor. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze für Interessierte ist begrenzt. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit zu einer Spende. Weitere Informationen zum kompletten Programm der Veranstaltungsreihe finden sich unter www.bochumer-orgeltage.eu im Internet.

Die 40. Bochumer Orgeltage sind eine Auftrittsplattform für international renommierte Künstlerinnen und Künstler. Diese bringen die klingende Welt der Orgelmusik ihrer Heimatländer nach Bochum. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde das Musikfestival vom Frühjahr in den Herbst dieses Jahres verlegt. „Allen widrigen Umständen zum Trotz freue ich mich dennoch insgesamt zehn spannende Konzerte an fünf verschiedenen Orten in Bochum und der Region zum Jubiläum der Orgeltage anbieten zu können“, so Kirchenmusikdirektor (KMD) Arno Hartmann, der künstlerische Leiter der Festivals.

(28. September 2020)